Tatort in Mülheim | Bildquelle: dpa

Nordrhein-Westfalen Ermittlungen nach sexuellem Missbrauch in Mülheim

Stand: 08.07.2019 16:03 Uhr

Nach der Vergewaltigung einer jungen Frau in Mülheim laufen die Ermittlungen gegen eine Gruppe von Kindern und Jugendlichen. Zwei der möglichen Täter sind dem Jugendamt bereits bekannt, ein Junge soll schon polizeilich aufgefallen sein.

Nach dem sexuellen Missbrauch in Mülheim an der Ruhr am Freitagabend (05.07.2019) gibt es jetzt nähere Details zu den Tatverdächtigen. Zwei der fünf möglichen Täter sollen dem Jugendamt schon länger bekannt sein, ein Junge soll zudem schon wegen eines geringeren Deliktes polizeilich in Erscheinung getreten sein. Die Fünf sind erst zwölf und 14 Jahre alt.

Hunde hörten Geräusche

Anwohner waren nach Angaben der Polizei auf die Tat aufmerksam geworden, weil ihre Hunde anschlugen. Die Tat soll in einem Waldstück nahe eines Spielplatzes geschehen sein. Umgeben von Reihenhäusern und kleineren Mehrfamilienhäusern mit Garten.

Die beiden flüchteten daraufhin. Streifen der Polizei fanden sie später in der Mülheimer Altstadt, zusammen mit drei weiteren Jungen. Alle fünf sind bulgarischer Herkunft und nach Auskunft der Polizei dringend tatverdächtig.

Frau wurde im Krankenhaus behandelt

Die Kinder und Jugendlichen wurden am Samstag in Anwesenheit ihrer Eltern von der Polizei vernommen, dann aber wieder ihren Eltern übergeben. Die Stadt Mülheim will, dass die tatverdächtigen Schüler vorerst nicht mehr zur Schule gehen. Die Bezirksregierung Düsseldorf soll sie von der Schulpflicht bis zu den Ferien entziehen.

Die junge Frau wird derzeit von Experten psychologisch betreut. Nach der Tat war sie in ein Krankenhaus gekommen, konnte dies aber mittlerweile wieder verlassen. Sie soll eine leichte geistige Behinderung haben.

Zwölfjährige sind strafunmündig

Die beiden zwölfjährigen Kinder sind noch nicht strafmündig und können demnach nicht vor Gericht gestellt werden. Bei den drei 14-Jährigen ist nun die Staatsanwaltschaft eingeschaltet.

Quelle: wdr.de

Darstellung: