Teilnehmer einer Demo protestieren gegen die "Steeler Jungs"

Nordrhein-Westfalen Demo gegen rechte "Bürgerwehr" in Essen

Stand: 07.03.2019 21:40 Uhr

Rund 250 Menschen haben in Essen gegen eine selbsternannte Bürgerwehr protestiert, die beim Karnevalsumzug mitlief. Sie wird von der Polizei der rechten Szene zugeordnet.

Rund 250 Menschen haben am Donnerstag (07.03.2019) in Essen gegen eine selbsternannte Bürgerwehr protestiert, die beim Karnevalsumzug mitlief. Die "Steeler Jungs" werden von der Polizei der rechten Szene zugeordnet.

Die Demonstration wurde von zahlreichen Polizeikräften gesichert, da zeitgleich die rechte Gruppe an der Kundgebung vorbeimarschierte.

Umstrittene Gruppierung im Karneval

Die Teilnehmer der Kundgebung hatten bunte Schilder mit Aufschriften wie "Toleranz" und "Vielfalt" verziert und musizierten. Die "Steeler Jungs" nutzten Trillerpfeifen.

Die Gruppierung sorgt seit längerer Zeit für Diskussionen. Zuvor waren sie am Karnevalssonntag (03.03.2019) als "Steeler Jecken" bei einem Karnevalsumzug mitgelaufen. Auf ihrem Wagen war eine rechte Parole zu sehen gewesen.

Quelle: wdr.de

Darstellung: