Die Olympischen Ringe stehen am Eingang des Maracana Stadions | Bildquelle: dpa

Nordrhein-Westfalen Laschet wirbt für Olympia in NRW

Stand: 01.12.2018 11:01 Uhr

NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat sich für eine Olympia-Bewerbung der Städte an Rhein und Ruhr ausgesprochen. Es geht um die Spiele im Jahr 2032.

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat bei der Mitgliederversammlung des Deutschen Olympischen Sportbunds am Samstag (01.12.2018) in Düsseldorf für eine deutsche Olympia-Bewerbung geworben. "Unser Anspruch muss sein, dass eine vielfältige, offene Demokratie Sportgroßereignisse stemmen kann", sagte Laschet. Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) sagte auf der Veranstaltung zu, die NRW-Initiative im Rahmen eines "umsichtigen und maßvollen Konzepts" zu unterstützen.

Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) beantwortet am 08.11.2017 in Düsseldorf die Fragen von Journalisten. | Bildquelle: dpa
galerie

Armin Laschet

Fast alle Stadien in NRW bereits vorhanden

Unter dem Titel "Rhein Ruhr Olympic City 2032" läuft eine Initiative, die Sommerspiele nach Deutschland zu holen. Laschet sagte, dass "90 Prozent der Stadien, die für Olympische Spiele erforderlich sind", in NRW bereits vorhanden seien.

Spiele an Rhein und Ruhr könnten ein Kontrastprogramm zu dem sein, "was wir in den vergangenen Jahren erlebt haben". Er spielte damit auf die Probleme der Nachnutzung der Sportstätten an, die extra für frühere Spiele gebaut worden waren.

Quelle: wdr.de

Darstellung: