Suchtklinik

Nordrhein-Westfalen Brand in JVA Kleve: Zwölf Beamte ins Krankenhaus gebracht

Stand: 27.11.2018 11:13 Uhr

Gegen 12 Uhr hat es am Montag (26.11.2018) in der Zelle eines 28-Jährigen in der JVA Kleve gebrannt. JVA-Mitarbeiter holten ihn unverletzt heraus, danach wurden sie ins Krankenhaus gebracht.

Gegen 12 Uhr hat es am Montag (26.11.2018) in der Zelle eines 28-jährigen Häftlings in der JVA Kleve gebrannt. JVA-Mitarbeiter holten ihn unverletzt heraus, so die Polizei. Das Feuer wurde schnell durch die Feuerwehr gelöscht.

Zwölf Mitarbeiter der Justizvollzugsanstalt erlitten eine leichte Rauchvergiftung und kamen ins Krankenhaus. Der Häftling wurde in eine andere Zelle verlegt. Die Kriminalpolizei ermittelt. Die betroffene Zelle wurde versiegelt und wird von einem Brandsachverständigen untersucht.

Junger Syrer starb Mitte September bei Feuer in JVA Kleve

Schon Mitte September 2018 hatte es in dem Gefängnis in Kleve gebrannt. Der unschuldig inhaftierte Syrer Amad A. erlitt dabei tödliche Verbrennungen. Der Fall soll demnächst von einem Untersuchungsausschuss des NRW-Landtags überprüft werden.

Justizminister Peter Biesenbach (CDU) zeigte sich vom erneuten Brand in der JVA Kleve betroffen. Der Vorfall zeige, wie wichtig die von ihm eingesetzte Expertenkommission "Brand in einer JVA" sei.

Quelle: wdr.de

Darstellung: