Das Hochhaus "Weißer Riese" in Duisburg vor der Sprengung. | WDR

Hochhaus in Duisburg Zweiter "Weißer Riese" ist gesprengt

Stand: 05.09.2021 12:35 Uhr

Nach einer kurzen Verzögerung durch Zuschauende ist der zweite "Weiße Riese" im Duisburger Stadtteil Hochheide gesprengt worden.

+++ 12:30 Uhr: Manche Sperrungen sind aufgehoben. Bis alle Sperrungen aufgehoben sind, dauert es noch ca. eine halbe Stunde. Der Liveticker ist jetzt beendet.

+++ 12:12: Laut Bernd Zaum, dem Geschäftsführer der Firma, die für die Sprengung verantwortlich ist, ist das "Fallbild" genau so wie geplant abgelaufen. Aktuell wird darauf gewartet, dass die Rauchwolken verschwinden.

+++ 12:10 Uhr: Der "Weiße Riese" wird gesprengt!

+++ 12:07 Uhr: Neuer Termin für die Sprengung: ca. 12:10 Uhr.

Wegen Menschen auf dem Nachbargebäude verzögerte sich die Sprengung | WDR/Marcus Böhm

Wegen Menschen auf dem Nachbargebäude verzögerte sich die Sprengung Bild: WDR/Marcus Böhm

+++ 12:04 Uhr: Die Sprengung verzögert sich, da auf dem Nachbargebäude Menschen sind, die sich die Sprengung live angucken wollen.

+++ 12:03 Uhr: Es kann sich nur noch um wenige Augenblicke handeln! Vor der Sprengung gibt es zweimal einen lauten Knall, damit Tauben aus dem Gebäude verscheucht werden.

Live-Übertragung des weißen Riesen in Duisburg | WDR/Marcus Böhm

Bühne der WDR-Livesendung aus Duisburg Bild: WDR/Marcus Böhm

+++ 11:50 Uhr: Mit unserem Team vor Ort haben wir den "Weißen Riesen" im Blick. Auch Drohnen sind im Einsatz und liefern Live-Bilder.

Zuschauer:innen bei der Sprengung des 2. weißen Riesen in Duisburg | WDR/Marcus Böhm

Minütlich kommen neue Zuschauer:innen, um die Sprengung live zu sehen Bild: WDR/Marcus Böhm

+++ 11:42 Uhr: Es kommen immer mehr Zuschauer:innen, um die Sprengung live zu sehen. Aktuell sind schätzungsweise über 200 Menschen vor Ort.

+++ 11:30: Wir sind live!

+++ 11:26 Uhr: Signalprobe, ob die Sirene funktioniert.

Die Sprengsignale: Vor und nach der Sprengung werden gut vernehmbare Sprengsignale gegeben:

  • Ein langer Ton – Erstes Sprengsignal: Sofort in Deckung gehen!
  • Zwei kurze Töne – Zweites Sprengsignal: Es wird gezündet!
  • Drei kurze Töne – Drittes Sprengsignal: Die Sprengung ist beendet (noch keine Entwarnung!) oder unterbrochen!

+++ 11:14 Uhr: Die Evakuierungsmaßnahmen sind abgeschlossen.

Mit Tausenden Litern Wasser soll während und nach der Sprengung der Staub in Grenzen gehalten werden.

Mit Wasser wird die Staubbelastung bei der Sprengung des 2. weißen Riesen reduziert | WDR/Marcus Böhm

Mit Wasser wird die Staubbelastung bei der Sprengung des 2. weißen Riesen reduziert Bild: WDR/Marcus Böhm

Schaulustige vor der Sprengung des 2. weißen Riesen in Duisburg | WDR/Marcus Böhm

noch wenig Schaulustige vor der Sprengung Bild: WDR/Marcus Böhm

+++ 11:07: Es gibt nur wenige Besucher:innen; die meisten haben sich an die Empfehlung gehalten, nicht zur Sprengung zu kommen. Nur ca. 50–100 Schaulustige sind vor Ort, etwa 500 Meter vom zweiten Weißen Riesen entfernt.

Wegen Asbestverseuchung mussten über 1.000 Menschen aus dem "Weißen Riesen" ausziehen, seit 17 Jahren steht er leer. 500 Kilogramm Sprengstoff sollen den Riesen heute in die Knie zwingen.

Einsatzkräfte bei der Sprengung des 2. Weißen Riesen in Duisburg | WDR/Marcus Böhm

Einsatzfahrzeug der Feuerwehr Duisburg bei der Sprengung des 2. "Weißen Riesen" in Duisburg Bild: WDR/Marcus Böhm

+++ 10:59 Uhr: Die Evakuierungsmaßnahmen sind in den letzten Zügen. Einsätzkräfte stehen vor Ort bereit.

Generell gilt die Umgebung des Wohnparks Hochheide als erneuerungsbedürftig. Eines der Hochhäuser in der Hanielstraße wurde zwischen 2008 und 2009 saniert und wird seitdem als "Roter Riese" wieder bewohnt.

+++ 10:21 Uhr: Der zweite "Weiße Riese" ist 50.000 Tonnen schwer, 63 Meter hoch, 90 Meter lang. Mehr als 1.700 Anwohner sind von der Evakuierung betroffen und müssen ihre Häuser und Wohnungen verlassen.

Am 24. März 2019 wurde der erste "Weiße Riese" des Wohnparks Hochheide, wie die Siedlung offiziell heißt, gesprengt. Auch dieser musste zuvor wegen Sicherheitsmängeln geräumt werden.

Die Hochhaussiedlung in Hochheide gilt heute als sozialer Brennpunkt. Vor fast 50 Jahren, 1974, wurden die insgesamt sechs Betonriesen mit bis zu 20 Stockwerken fertiggestellt. Drei der Riesen bestanden aus je 160 Wohnungen, die anderen drei aus je 320 Wohnungen.

+++ 10:00 Uhr: Wegen der weiträumigen Absperrungen, der Verkehrssituation und da es praktisch keine Sichtmöglichkeiten auf den "Weißen Riesen" gibt, bittet die Stadt Duisburg, von einer Anreise abzusehen.

Es wird vor Ort keinerlei Verpflegungsstände (Getränke/Imbiss) und keine Toiletten geben.

+++ 09:30 Uhr: Für den "Weißen Riesen" an der Ottostraße 24–30 hat die Stunde geschlagen. In circa zwei Stunden, um 12 Uhr, soll gesprengt werden.

In der Hochheider Kneipe "Alt Hochheide" gibt es seit 07:30 Uhr eine Sprengparty. Wirt Hans Staudinger hat fast drei Stunden früher geöffnet als sonst an einem Sonntag. Beim Frühschoppen wird die Sprengung auf einer Leinwand übertragen.

Die Liebfrauen-Kirche in Hochheide hat ihren für 11:30 Uhr geplanten Gottesdienst vorverlegt – inklusive der Erstkommunion. In seiner Sonntagspredigt nimmt Pfarrer Thorsten Hendricks die Sprengung des "Weißen Riesen" mit auf.

Quelle: wdr.de

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 05. September 2021 um 13:00 Uhr.