Fußball-Trainer Marco Rose | Bildquelle: dpa

Nachfolger von Hecking Marco Rose wird neuer Gladbach-Trainer

Stand: 10.04.2019 13:00 Uhr

Borussia Mönchengladbach hat einen Nachfolger für Dieter Hecking gefunden: Marco Rose übernimmt den Bundesligisten zur neuen Saison.

Dies gab der 42-Jährige bei einer Pressekonferenz am Mittwoch (10.04.2019) bekannt. Bei den Fohlen löst der frühere Bundesliga-Profi (u.a. Hannover 96 und 1. FSV Mainz 05) Dieter Hecking ab, der die Borussia nach dieser Saison vorzeitig verlassen muss. 

Rose - "Eine Entscheidung mit voller Überzeugung"
Rose - "Eine Entscheidung mit voller Überzeugung"

Rose bringt Co-Trainer Zickler mit an den Niederrhein

"Marco Rose hat in Salzburg in den vergangenen sechs Jahren hervorragende Arbeit geleistet und wir freuen uns, dass er ab der kommenden Saison bei uns sein wird", so Mönchengladbachs Sportdirektor Max Eberl. Mit dem gebürtigen Leipziger Rose kommen auch dessen Co-Trainer Rene Maric, Alexander Zickler und Patrick Eibenberger nach Mönchengladbach, die Borussias Trainerstab ergänzen werden.

"Es gab nicht nur eine Anfrage, sondern ein paar mehr", sagte Rose, der nach eigenen Angaben für drei Jahre bis 30. Juni 2022 unterschrieb: "Ich habe mich für die neue Herausforderung Bundesliga entschieden, auf die ich mich sehr freue. Borussia ist ein toller Verein mit großen Ambitionen und einer großen Fankultur. Das sind alles Dinge, die mich gereizt haben. Daher habe ich mich für Gladbach entschieden."

Gladbach zahlt Ablöse

Seit Juni 2017 trainiert der 42-jährige Rose die Profis des FC Red Bull Salzburg. In seiner ersten Saison wurde Rose mit dem Klub österreichischer Meister, erreichte das Halbfinale der UEFA Europa League und das Finale des österreichischen Cups. Aktuell führen Rose und Salzburg die Meister-Gruppe der österreichischen Liga mit vier Punkten Vorsprung an und stehen im Finale des österreichischen Pokals.

Rose besaß in Salzburg noch einen Vertrag bis 2020, der aber eine Ausstiegsklausel beinhaltete. Angeblich zahlt Gladbach bis zu drei Millionen Euro für den gebürtigen Leipziger, der zuletzt auch beim VfL Wolfsburg und bei Schalke 04 im Gespräch war.

Marco Rose im Steckbrief
geboren11. September 1976
Vereine als ProfifußballerVfB Leipzig
Hannover 96
1. FSV Mainz 05
Vereine als Trainer1. FC Lok Leipzig
RB Salzburg

Borussia Mönchengladbach hatte in der vergangenen Woche die Trennung von Hecking bekannt gegeben. Die Borussia hatte nach der Hinrunde Platz drei der Bundesliga belegt. Heckings Vertrag war schon im November bis 2020 verlängert worden.

In der Rückrunde konnten die Gladbacher nur noch selten überzeugen. Aus elf Spielen holten die Fohlen nur noch 15 Zähler und rutschten auf den fünften Tabellenrang ab.

Eberl: "Ich habe eine Entscheidung für die Zukunft gefällt"
Eberl: "Ich habe eine Entscheidung für die Zukunft gefällt"

Quelle: wdr.de

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 10. April 2019 um 14:00 Uhr.

Darstellung: