Das Tor zum Hof eines Dönerfleischproduzenten in Moers. | Bildquelle: dpa

Infektionen in Moers 79 Corona-Fälle in Dönerproduktion

Stand: 26.06.2020 08:57 Uhr

In einem fleischverarbeitenden Betrieb in Moers steigt die Zahl der bestätigten Corona-Fälle rasant. Nach neuen Informationen des Kreises Wesel sind 79 Mitarbeiter infiziert.

Von Dominik Peters

Die Zahl der Corona-Infektionen in einer Moerser Dönerproduktion ist rasant gestiegen. Derzeit sind 79 Mitarbeiter in dem Betrieb positiv auf das Coronavirus getestet. Das hat der Kreis Wesel am Donnerstagnachmittag (25.06.2020) bekanntgegeben.

Großteil der Testergebnisse noch offen

Die Zahl könnte noch weiter steigen, denn bisher sind erst 80 Tests ausgewertet - 120 weitere Ergebnisse stehen noch aus. Die infizierten Mitarbeiter des Dönerfleischherstellers und ihre bislang bekannten Kontaktpersonen sind nach Angaben des Kreises Wesel in Quarantäne. Sie zeigten keine Symptome, heißt es in einer Mitteilung des Kreises. Die Verfolgung weiterer Kontakte laufe "auf Hochtouren".

Landrat Ansgar Müller setzt große Hoffnung darauf: Die Kontaktverfolgung sei das wichtigste Instrument, um mögliche Infektionsketten innerhalb und außerhalb des Unternehmens zu unterbinden.

Kreis Wesel: "Hervorragendes Hygienekonzept"

Bereits am Mittwoch (24.06.2020) hatte der Kreis der Kreis betont, dass das Unternehmen über ein "hervorragendes Hygienekonzept" verfüge. Und auch das hat der Kreis klargestellt: Die Firma arbeite "nicht mit Werkverträgen oder bringt Mitarbeitende in Sammelunterkünften unter."

Am Mittwoch waren zunächst 17 Fälle in dem Unternehmen bekannt geworden. Für Freitag (26.06.2020) hat der Kreis Wesel eine Pressekonferenz angekündigt.

Quelle: wdr.de

Über dieses Thema berichtete der WDR am 25. Juni 2020 um 18:45 Uhr in der Sendung "Aktuelle Stunde".

Darstellung: