Loveparade-Prozess | Bildquelle: AFP

Loveparade-Katastrophe Anklage für Einstellung des Verfahrens

Stand: 17.04.2020 12:30 Uhr

Knapp zehn Jahre nach dem Loveparade-Unglück mit 21 Toten und mehr als 650 Verletzten stimmten die Staatsanwaltschaft Duisburg und die Angeklagten heute der Einstellung des Strafprozesses zu.

Knapp zehn Jahre nach dem Loveparade-Unglück mit 21 Toten und mehr als 650 Verletzten stimmten die Staatsanwaltschaft Duisburg und alle drei Angeklagten der Einstellung des Prozesses am Freitag (17.04.2020) zu. Zu welchem Termin der Prozess eingestellt werden wird, steht noch nicht fest. Zunächst wird den Nebenklägern eine Frist bis zum 27.4.2020 eingeräumt, um sich ebenfalls zu äußern.

Der Prozess pausiert für unbestimmte Zeit, weil einige Beteiligte zu Corona-Risikogruppen gehören. Urteile seien deshalb bis zur drohenden Verjährung Ende Juli 2020 kaum zu schaffen, meint das Landgericht Duisburg und will das Verfahren deshalb einstellen.

Zwei Angeklagte vor Gericht beim Loveparade-Prozess, im Hintergrund die zuständigen Richter
galerie

Gericht beim Loveparade-Prozess

Das sieht die Staatsanwaltschaft jetzt auch so und stimmt dem Vorschlag der Richter zu. Bei den noch drei angeklagten Veranstaltermitarbeitern sei ohnehin nur von einer geringen Schuld auszugehen. Nach WDR-Informationen haben auch alle drei Angeklagten der Einstellung zugestimmt. Damit wären alle Bedingungen für ein vorzeitiges Prozessende erfüllt.

Seit 2017 steht der Prozess unter massivem Zeitdruck. Denn zehn Jahre und drei Tage nach der Katastrophe, am 27. Juli 2020, verjährt der Vorwurf der fahrlässigen Tötung – und die soll strafrechtlich individuell kaum nachweisbar sein.

Ein schwarzer Tag für Opfer und Angehörige

Die Hauptverhandlung hatte im Dezember 2017 begonnen. Anfang Februar 2019 war das Verfahren gegen sieben der zehn Angeklagten nach 101 Verhandlungstagen ohne Auflagen eingestellt worden. Zuletzt wurde am 4. März 2020 verhandelt. Es war der 183. Verhandlungstag.

Quelle: wdr.de

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 17. April 2020 um 14:00 Uhr.

Darstellung: