Zehntausende feiern auf einem Acker vor dem Hambacher Forst den Rodungsstopp. | Bildquelle: REUTERS

Hambacher Forst Zehntausende feiern Rodungsstopp

Stand: 06.10.2018 17:48 Uhr

Der Hambacher Forst stand am Samstag erneut im Zeichen des Protests. Tausende Menschen haben für Klimaschutz und gegen Braunkohleabbau demonstriert.

Am Hambacher Forst haben am Samstag (06.10.2018) tausende Menschen für Klimaschutz und gegen Braunkohle demonstriert. Die Veranstalter sprachen von 50.000 Teilnehmern. Die Polizei ging von "mehreren Zehntausend Demonstranten" aus.

Keine Zwischenfälle bei der Großkundgebung

Nach Polizeiangaben verlief die Großkundgebung ohne Zwischenfälle. Unter wolkenlosem Himmel herrschte entspannte Festivalatmosphäre, die Polizei zeigte anders als in den vergangenen Wochen nur zurückhaltend Präsenz. "Hier sind wirklich Tausende unterwegs, die noch einmal ein deutliches Zeichen setzen wollen", sagte Greenpeace-Chef Martin Kaiser der Deutschen Presse-Agentur.

  • Großdemo am Hambacher Forst - Liveblog zum Nachlesen

100 Aktivisten dringen in Tagebau ein

Viele Tausend Demonstranten liefen am Nachmittag auch in den Wald, was nach dem Ende der Räumungsarbeiten der Polizei nicht länger verboten ist. Allerdings dürften keine neuen Baumhäuser gebaut werden, so eine Polizeisprecherin.

Derweil hatten Aktivisten der Initiative "Ende Gelände" nach eigenen Angaben mit der Wiederbesetzung des Waldes begonnen und zahlreiche Hängematten zwischen den Bäumen gespannt. Zudem waren rund 100 Menschen in den Tagebau Hambach eingedrungen. Deswegen wurden nach Angaben eines RWE-Sprechers aus Sicherheitsgründen drei Kohlebagger vorübergehend aus dem Betrieb genommen.

Rodungsstopp verfügt - endgültige Gerichtsentscheidung dürfte dauern

Das Oberverwaltungsgericht Münster hatte am Freitag (05.10.2018) einen vorläufigen Rodungsstopp für den Hambacher Forst verfügt. Der Energiekonzern RWE wollte in den kommenden Monaten mehr als die Hälfte des verbliebenen alten Waldes fällen, um dort Braunkohle abbauen zu können. Nun entscheidet im Hauptsacheverfahren das Verwaltungsgericht Köln. Eine endgültige Entscheidung über das Rodungsverbot fällt laut RWE möglicherweise nicht vor Ende des Jahres 2020.

1/11

Festival-Atmosphäre bei Demo gegen Braunkohle

Teilnehmer einer Demonstration am Hambacher Forst (6.10.2018)

Am Hambacher Forst haben sich am Samstag (06.10.2018) tausende Menschen zu einer Anti-Kohle-Demonstration versammelt. Aufgerufen zu der Kundgebung hatten Umweltverbände wie der BUND und Greenpeace.

Quelle: wdr.de

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 06. Oktober 2018 um 09:50 Uhr.

Darstellung: