Proteste gegen das Steinkohlekraftwerk Datteln, 17.05.2020 | imago images/Jochen Tack

Nordrhein-Westfalen Kohlekraftwerk Datteln 4 geht ans Netz

Stand: 30.05.2020 10:31 Uhr

Die Kohlekommission der Bundesregierung war dagegen - trotzdem geht das Steinkohlekraftwerk Datteln 4 heute in den kommerziellen Betrieb. Naturschutzverbände und Klima-Aktivisten haben Proteste angekündigt.

Von Andrea Groß

Mit neun Jahren Verspätung geht das Steinkohlekraftwerk Datteln 4 am Samstag (30.05.2020) in den kommerziellen Betrieb. Geplant war das schon für 2011. Planungsfehler, technische Pannen und zahlreiche Gerichtsverfahren haben das aber immer wieder verzögert.

Gegen den Rat der Kohlekommission

Von allen Steinkohlekraftwerken in Deutschland ist Datteln 4 das leistungsstärkste und umweltfreundlichste. Es soll mehrere ältere Kraftwerke ersetzen. Trotzdem hatte die Kohlekommission der Bundesregierung geraten, es nicht mehr ans Netz gehen zu lassen.

Die Bundesregierung entschied jedoch anders - obwohl bis 2038 alle Kohlekraftwerke in Deutschland abgeschaltet werden sollen. Umweltschützer finden das ein Unding.

Von Anfang an Proteste von Umweltschützern

Von Anfang an begleiteten sie den Bau der Anlage und auch ihren Probebetrieb mit Protesten. Auch für Samstag sind Kundgebungen und Aufmärsche geplant. Die Polizei rechnet mit rund 500 Demonstrierenden.

In sozialen Netzwerken war darüber spekuliert worden, dass Uniper das Kraftwerk unbedingt noch vor Pfingsten in Betrieb nehmen will, um von Konjunkturpaketen profitieren zu können, die Bund und Länder nach den Feiertagen beraten.

Kein Zusammenhang zwischen Netzbetrieb und Konjunkturpaket

Uniper bestreitet ein solches Vorgehen. Die Testreihen seien abgeschlossen, die behördlichen Genehmigungen erteilt und das Datum der Inbetriebnahme reiner Zufall.

Quelle: wdr.de

Über dieses Thema berichtete WDR 5 am 30. Mai 2020 um 07:05 Uhr im "Morgenecho".