Leere Ränge im Stadion des Bundesligisten Mainz 05. | dpa

Nach Corona-Ausbruch Spiel von Mainz gegen den BVB verschoben

Stand: 04.03.2022 15:15 Uhr

Nach einem massiven Corona-Ausbruch in Mannschaft und Trainerteam des 1. FSV Mainz 05 wird das Bundesliga-Auswärtsspiel gegen Borussia Dortmund auf den 16. März verlegt.

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) folgte mit dieser Entscheidung am Freitag (04.03.2020) einem entsprechenden Mainzer Antrag. Am Donnerstag hatte der FSV 19 positive Corona-Tests bei Spielern, Trainern und Betreuern gemeldet. Die Spielfähigkeit war nicht mehr gegeben. Mit der Partie ist das erste Spiel in der Fußball-Bundesliga in dieser Saison wegen eines Corona-Ausbruchs abgesetzt worden.

Lizenzspielerchef Kehl findet Verlegung "richtig"

Borussia Dortmunds Leiter der Lizenzspielerabteilung, Sebastian Kehl, hält die coronabedingte Verlegung des Bundesligaspiels für richtig.

Kehl betonte: "Letztlich muss ein fairer Wettkampf gewährleistet sein - auf Basis der Regeln, die wir uns als Liga selbst gegeben haben. Dieser faire Wettkampf war jetzt nicht gewährleistet, und deshalb ist eine Verlegung der Begegnung auch nachvollziehbar und richtig."

Zum Nachholtermin am 16. März sagte er: "Wir hatten bei der DFL hinterlegt, dass dieser Termin für uns wegen des Heimspiels unserer U19 gegen Atlético Madrid ein sehr unglücklicher ist, aber uns wurde mitgeteilt, dass kein anderer Termin in Betracht kommt."

Quelle: wdr.de