Bundesliga-Spiel Köln - Bremen | dpa

Spiel gegen Bremen Spätes Tor sichert Köln einen Punkt

Stand: 07.03.2021 11:33 Uhr

Am 24. Spieltag gab es für den 1. FC Köln gegen Werder Bremen zwar keinen Heimsieg, wegen der Entstehen des 1:1-Unentschiedens dürften die Rheinländer aber nicht unzufrieden sein.

Von Sebastian Hochrainer

Der 1. FC Köln hat dank eines späten Tores von Jonas Hector immerhin einen Punkt im Heimspiel gegen Werder Bremen geholt. Nach dem 1:1 beträgt der Vorsprung auf Platz 16 vorerst vier Punkte.

Mit Meyer, aber ohne Stürmer

Bei den Kölnern stand Max Meyer erstmals seit seiner Rückkehr in die Bundesliga im Winter in der Startelf. Der ehemalige Schalker sollte neben Ellyes Shkiri das zentrale Mittelfeld des Teams von Trainer Markus Gisdol ordnen. Der setzte auf eine Aufstellung ohne echten Stoßstürmer, vorderster Mann war der offensive Mittelfeldspieler Ondrej Duda.

Mit Meyer zeigte sich Köln sogleich deutlich offensiver als in den vergangenen Wochen. Der Tabellen-15. bestimmte die Anfangsphase der Partie, drängte Werder in die Defensive. Nach 20 Minuten hatte Shkiri nach einem Eckball die erste Großchance, scheiterte per Kopf aber aus fünf Metern an Bremens Keeper Jiri Pavlenka. Trotz des dominanten Auftretens der Kölner gab es bis zur Halbzeitpause jedoch keine weiteren nennenswerten Möglichkeiten.

Bremen nach der Pause gefährlicher

Die gab es kurz nach dem Wiederanpfiff für Werder. Ludwig Augustinsson kam aus wenigen Metern zum Abschluss, Timo Horn konnte jedoch mit dem Fuß parieren. Ansonsten änderte sich der Verlauf der Partie zunächst kaum, Köln hatte weiter mehr Ballbesitz und übte früh Druck aus. Das Problem: Die Rheinländer schlugen zwar viele Flanken, hatten aber keinen Mittelstürmer auf dem Feld, der diese hätte verwerten können.

Nach 65 Minuten zeigten die Bremer dann, wie es funktioniert. Romano Schmid brachte von der rechten Seite den Ball in den Kölner Strafraum, Josh Sargent verwertete per Kopf zum 1:0 für Bremen.

Hectors umstrittener Treffer

In der 83. Minute brachte dann tatsächlich auch eine Kölner Flanke den Erfolg. Jonas Hector staubte zum 1:1 ab, nachdem Pavlenka den hohen Ball von Noah Katterbach fallen gelassen hatte. Dabei wurde ein Arm des Werder-Keepers von FC-Stürmer Emmanuel Dennis weggeschlagen, sowohl der Schiedsrichter als auch der Videoassistent winkten die Aktion jedoch durch.

Im Anschluss probierten es die Kölner zwar nochmal, große Chancen auf den Siegtreffer gab es jedoch nicht mehr. Durch den Punkt kehrten die Rheinländer mit 22 Punkten wieder auf Rang 14 zurück. Für die Kölner geht es am kommenden Samstag mit dem Auswärtsspiel bei Union Berlin (15.30 Uhr) weiter.

Quelle: wdr.de

Über dieses Thema berichtete MDR Aktuell am 07. März 2021 um 17:41 Uhr.