Oliver Köhr

Bericht aus Berlin "Lockdown light" - Wie geht es weiter?

Stand: 21.11.2020 14:46 Uhr

Weiterhin hohe Infektionszahlen werfen die Frage auf, ob die Lockdown-Maßnahmen die richtigen sind. Die Regierungschefs von Bund und Ländern wollen in den nächsten Tagen entscheiden, wie es weiter geht. Wir sprechen mit dem CSU-Chef Markus Söder. Außerdem: Wohnungsnot – Gesetzesvorhaben von Bauminister Horst Seehofer stößt auf Kritik. Dazu ein Interview mit dem Juso-Chef Kevin Kühnert.

Bericht aus Berlin: Sonntag um 18:05 Uhr mit Oliver Köhr
20.11.2020

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

Kampf gegen Covid-19: Viele Infektionen, viele Beschränkungen – aber wenige Kontrollen

Drei Wochen Lockdown light – und doch haben die Infektionszahlen einen neuen Höchststand erreicht. Die Erkenntnis nach drei Wochen: Die Kontaktbeschränkungen zeigen nicht die erhoffte Wirkung. Das Problem: Die Appelle für den privaten Bereich lassen sich kaum kontrollieren. Die Stadt Mannheim versucht es trotzdem – mit einem engagierten Studierendenwerk und Kommunikationspolizisten. Claudia Kornmeier überprüft, was die Kontrollen bewirken können.

Kampf gegen Covid-19: Geteilter Unterricht, doppeltes Leid

Trotz Lockdown light – der Schulunterricht soll weiterlaufen. Nur wie? Darüber waren sich die Regierungschefs von Bund und Ländern beim virtuellen Gipfel vergangene Woche nicht einig. Die Schulen wie etwa in Berlin-Kladow müssen sich daher selbst neue Maßnahmen überlegen. Weniger Schüler im Präsenzunterricht, dafür wieder mehr Homeschooling. Für Schüler, Lehrer und Eltern steigt der Stresslevel, wie Claudia Kornmeier zeigt.

Im Studio dazu:

Markus Söder, bayerischer Ministerpräsident und CSU-Vorsitzender

Kampf gegen Wohnungsnot: Neues Gesetz, neuer Streit

Die Bundesregierung hat zu Beginn der Legislaturperiode mehr bezahlbaren Wohnraum versprochen. Ein Wohnungsgipfel mit der Kanzlerin und eine Baukommission sollten Lösungen bringen. Jetzt, da Bauminister Seehofer einen Vorschlag ins Kabinett eingebracht hat, ist ausgerechnet die Unionsfraktion sauer. Nadine Bader erklärt den Streit an einem Beispiel aus Berlin, wo Mieter sich große Sorgen machen, verdrängt zu werden.

Im Gespräch dazu:

Kevin Kühnert, Juso-Chef und stellv. Vorsitzender der SPD

Juso-Chef und Groko-Kritiker Kevin Kühnert
galerie

Juso-Chef und Groko-Kritiker Kevin Kühnert

Nach-Bericht aus Berlin

Im „Nach-Bericht aus Berlin“ auf den Social-Media-Kanälen der Tagesschau findet ein Gespräch statt zu den Themen der Sendung und zu Fragen von Zuschauerinnen und Zuschauern.

Mehr zu diesen Themen am Sonntag um 18:05 Uhr im Bericht aus Berlin.

Darstellung: