Wählerin in einem Hamburger Wahllokal | Bildquelle: dpa

Podcast Wahlrecht ab Geburt? Was dann?

Stand: 08.10.2020 07:10 Uhr

Mal angenommen, es gibt ein Wahlrecht ab Geburt. Würde die Politik dann mehr auf Kinder und Jugendliche hören? Welche Parteien würden profitieren? Ein Gedankenexperiment.

Rund 11 Millionen Menschen in Deutschland dürfen bei den Bundestagswahlen nicht wählen, weil sie zu jung sind - nämlich unter 18. Somit haben ausgerechnet die, die mit den politischen Entscheidungen von heute am längsten leben müssen, keine Stimme.

Gleichzeitig haben ältere Menschen besonders großen Einfluss: Mehr als 20 Millionen der Wahlberechtigten in Deutschland sind aktuell über 60 Jahre alt, also ein Drittel der Menschen, die wählen dürfen.

Was wäre, wenn...?

Was würde passieren, wenn in Deutschland auch Kinder und Jugendliche wählen dürften? Würden sich die politischen Kräfteverhältnisse spürbar verändern? Und wenn ja - wie?

Diesen Fragen gehen die beiden Korrespondenten Kristin Becker und Markus Sambale aus dem ARD Hauptstadtstudio in Berlin nach und suchen im Zukunfts-Podcast der tagesschau nach Antworten. Sie sprechen mit Kindern, Jugendlichen, Schülern und der ehemaligen Bundesfamilienministerin Renate Schmidt (SPD), die sich für ein Wahlrecht ab der Geburt einsetzt.

Außerdem befragten die beiden Journalisten einen jungen Yotuber, der sich in dem Podcast klar gegen eine Herabsetzung des Mindestalters bei Bundestagswahlen ausspricht - aus einem bestimmten Grund.

Wahlrecht ab Geburt? Was dann?

08.10.2020 05:43 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Gedankenexperimente im neuen tagesschau-Podcast

"mal angenommen" ist der neue Podcast der tagesschau. Jede Woche denkt ein sechsköpfiges Korrespondenten-Team aus dem ARD-Hauptstadtstudio in Berlin eine aktuelle politische Idee in die Zukunft weiter und spielt in einem Gedankenexperiment die möglichen Konsequenzen durch: Mal angenommen, Deutschland würde keine Waffen mehr exportieren - was wären die politischen Folgen? Oder mal angenommen, Bargeld würde abgeschafft - welche Auswirkungen hätte das auf unseren Alltag und die Wirtschaft?

Zahlreiche Experten helfen dabei, Antworten auf diese Fragen zu finden, Positivbeispiele aus anderen Ländern zeigen, was heute schon anderswo möglich ist und liefern somit neue Impulse in politischen Debatten.

Den Audio-Podcast "mal angenommen" können Sie jederzeit zu Hause oder unterwegs auf Ihrem Smartphone hören. Jeden Donnerstag erscheint eine neue Folge hier auf unserer Website, in der tagesschau-App, in der ARD Audiothek und auf zahlreichen weiteren Podcast-Plattformen.

Über dieses Thema berichtete die ARD Audiothek am 08. Oktober 2020 um 16:00 Uhr.

Darstellung: