Apps auf einem Handy-Display | Bildquelle: dpa

Podcast Kein Social Media mehr? Was dann?

Stand: 11.06.2020 07:28 Uhr

Mal angenommen, es gäbe keine sozialen Netzwerke im Internet mehr. Wären wir dann glücklicher? Gäbe es weniger Verschwörungstheorien? Und wäre Donald Trump ohne Social Media Präsident geworden? Ein Gedankenexperiment.

Sie verbreiten Hass und Falschmeldungen, machen unglücklich und fressen viel Zeit. So lauten weit verbreitete Vorwürfe gegen soziale Netzwerke im Internet. Andererseits verschaffen Facebook, Twitter und Instagram Menschen Gehör, die sonst wenig Raum bekommen und helfen dabei, Verbindung zu Freunden und Familie zu halten.

Was wäre, wenn...

Was wäre, wenn es solche Social Media-Plattformen nicht mehr geben würde? Gäbe es dann weniger Verschwörungstheorien und wären wir dann glücklicher? Würde es dann weltweit schnell organisierte Protestwellen, wie beispielsweise gegen Rassismus, nicht mehr geben?

Die Korrespondenten Sophie von der Tann und Marcel Heberlein aus dem ARD Hauptstadtstudio in Berlin gehen diesen Fragen im Zukunfts-Podcast der tagesschau nach und suchen Antworten. Sie sprechen mit der Buchautorin Nena Schink, die ihren Social-Media-Konsum drastisch reduziert hat, über ihre Erfahrungen.

Sie reden mit der Influencerin Louisa Dellert darüber, welche wirtschaftlichen Konsequenzen es für sie hätte, wenn es Instagram, Youtube & Co nicht mehr gäbe und sie befragen den Forscher Tobias Dienlin von der Universität Hohenheim, der eine Langzeitstudie mit Jugendlichen durchgeführt hat, welchen Einfluss Social Media auf deren Lebenszufriedenheit hat.

Wäre Trump ohne Social Media Präsident gworden?

Außerdem sprechen die beiden Journalisten mit dem Online-Aktivisten Ali Can, welche Bedeutung soziale Netzwerke für seinen Kampf gegen Rassismus haben und der Berliner Kommunikationswissenschaftler Martin Emmer gibt in dem Podcast eine Einschätzung, ob Hass durch Social Media insgesamt zunimmt oder ob er dadurch nur sichtbarer gemacht wird.

Auch die Frage, ob US-Präsident Donald Trump ohne soziale Netzwerke überhaupt US-Präsident geworden wäre, spielt in diesem Podcast eine Rolle.

Kein Social Media mehr? Was dann?

11.06.2020 05:09 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Gedankenexperimente im neuen tagesschau-Podcast

"mal angenommen" ist der neue Podcast der tagesschau. Jede Woche denkt ein fünfköpfiges Korrespondenten-Team aus dem ARD-Hauptstadtstudio in Berlin eine aktuelle politische Idee in die Zukunft weiter und spielt in einem Gedankenexperiment die möglichen Konsequenzen durch: Mal angenommen, Deutschland würde keine Waffen mehr exportieren - was wären die politischen Folgen? Oder mal angenommen, Bargeld würde abgeschafft - welche Auswirkungen hätte das auf unseren Alltag und die Wirtschaft?

Zahlreiche Experten helfen dabei, Antworten auf diese Fragen zu finden, Positivbeispiele aus anderen Ländern zeigen, was heute schon anderswo möglich ist und liefern somit neue Impulse in politischen Debatten.

Den Audio-Podcast "mal angenommen" können Sie jederzeit zu Hause oder unterwegs auf Ihrem Smartphone hören. Jeden Donnerstag erscheint eine neue Folge hier auf unserer Website, in der tagesschau-App, in der ARD Audiothek und auf zahlreichen weiteren Podcast-Plattformen.

Darstellung: