Eine Weihnachtsmann-Figur mit Gesichtsmaske und -schild wird in einem Geschäft in Manila ausgestellt | FRANCIS R MALASIG/EPA-EFE/Shutte
Podcast

Podcast Corona-Weihnachten? Was dann?

Stand: 05.11.2020 08:48 Uhr

Mal angenommen, Corona verändert Weihnachten. Wie bekämpfen wir die Einsamkeit, wenn wir Freunde und Familie nicht sehen können? Und: Sind Corona-Schnelltests ein Ausweg? Ein Gedankenexperiment.

Kristin Becker ARD-Hauptstadtstudio
Marcel Heberlein ARD-Hauptstadtstudio

Wie wir in diesem Jahr Weihnachten feiern werden, weiß angesichts der aktuellen Corona-Pandemie wohl noch niemand genau. Sicher ist nur: Es wird für die meisten Menschen ein anderes Weihnachtsfest als bisher. Selbst, wenn es an den Feiertagen kaum noch Kontaktbeschränkungen gäbe, fragen sich wahrscheinlich viele, ob sie das Risiko in diesem Jahr eingehen wollen, Eltern und Großeltern zu besuchen.

Wie könnte es sich auf unsere Psyche auswirken, wenn unsere gewohnten sozialen Gruppen an Weihnachten nicht zur Verfügung stehen würden? Was können wir gegen Einsamkeit tun? Wie lässt sich Zusammensein organisieren, wenn man sich an den Feiertagen möglicherweise nicht persönlich treffen kann? Und könnten Corona-Schnelltests oder Luftfilter eine Lösung für größere Treffen in der Familie sein?

Eine Woche vor Weihnachten möglichst viele Kontakte meiden

Diesen Fragen gehen die beiden Korrespondenten Kristin Becker und Marcel Heberlein aus dem ARD Hauptstadtstudio in Berlin nach und suchen im Zukunfts-Podcast der tagesschau nach Antworten.

Dazu sprechen sie mit Experten und finden heraus: Corona-Schnelltests sind eher keine Option, eine Art Selbstquarantäne ab einer Woche vor dem weihnachtlichen Familienbesuch wäre besser und statt Glühweinparty im Büro werden viele Betriebsweihnachtsfeiern in diesem Jahr wohl Online stattfinden.

Gedankenexperimente im neuen tagesschau-Podcast

"mal angenommen" ist der preisgekrönte* Zukunfts-Podcast der tagesschau. Jede Woche denkt ein sechsköpfiges Korrespondenten-Team aus dem ARD-Hauptstadtstudio in Berlin eine aktuelle politische Idee in die Zukunft weiter und spielt in einem Gedankenexperiment die möglichen Konsequenzen durch: Mal angenommen, Deutschland würde keine Waffen mehr exportieren - was wären die politischen Folgen? Oder mal angenommen, Bargeld würde abgeschafft - welche Auswirkungen hätte das auf unseren Alltag und die Wirtschaft?

Zahlreiche Experten helfen dabei, Antworten auf diese Fragen zu finden, Positivbeispiele aus anderen Ländern zeigen, was heute schon anderswo möglich ist und liefern somit neue Impulse in politischen Debatten.

Den Audio-Podcast "mal angenommen" können Sie jederzeit zu Hause oder unterwegs auf Ihrem Smartphone hören. Jeden Donnerstag erscheint eine neue Folge hier auf unserer Website, in der tagesschau-App, in der ARD Audiothek und auf zahlreichen weiteren Podcast-Plattformen.

*Gewinner des "Prix Europa" 2020 in der Kategorie "Digital Audio Project"

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk Nova am 13. Oktober 2020 um 10:00 Uhr.