Ein junger Mann sitzt allein auf einer Bank in Frankfurt am Main (Symbolfoto). | picture alliance/dpa
Podcast

Auslandspodcast Ideenimport Was hilft, weniger einsam zu sein

Stand: 15.07.2022 05:01 Uhr

Einsamkeit betrifft immer mehr junge wie alte Menschen - und sie kann krank machen. Was unternehmen andere Länder dagegen? Der Auslandspodcast der tagesschau sucht nach Ideen und möglichen Vorbildern.

Das Gefühl ist vielen bekannt, aber nur wenige trauen sich, darüber zu sprechen: Einsamkeit. Eine junge Frau fasst es so zusammen: "Du bist irgendwie in so einer Blubberblase. Auf einmal fangen die Gedanken an voll auf dich einzuprasseln. Du kommst da gar nicht mehr raus. Ich fange dann einfach an zu weinen."

Die 28-Jährige zählt zu einer Generation, die so gut vernetzt und erreichbar ist wie keine andere je zuvor. Und trotzdem fühlen sich viele junge Menschen einsam - überall auf der Welt. Was zum Beispiel in Japan und Singapur gegen die Einsamkeit unternommen wird, zeigt die neue Folge von "Ideenimport" - dem Auslandspodcast der tagesschau.

Japans Teilhabe-Roboter

In Japan wird Einsamkeit als eines der größten gesundheitlichen Probleme angesehen. In einem Café im Stadtteil Ginza in Tokio können Menschen wieder Kontakte knüpfen: mithilfe von Robotern.

Service-Roboter werden über das Internet von Pilotinnen und Piloten gesteuert, die zum Teil Hunderte Kilometer weit entfernt sind. So servieren sie von zu Hause aus Getränke und kommen mit den Gästen ins Gespräch.

Außerdem gibt es in Japan ein Ministerium gegen Einsamkeit. Hier werden Aktivitäten, Ideen und Projekte gebündelt und niedrigschwellige Angebote für alle vermittelt, der sich einsam fühlen.

Ein Roboter serviert Kaffee im Cafè "Dawn" in Tokio. | picture alliance / ASSOCIATED PR

Ein Roboter serviert Kaffee im Cafè "Dawn" in Tokio. Bild: picture alliance / ASSOCIATED PR

Singapurs Hochhaus-Dorf

In Singapur wird das Thema Einsamkeit auch aus einer städtebaulichen Perspektive betrachtet. Das Kampung Admiralty ist ein Hochhaus, das wie ein altes malaiisches Dorf geplant wurde - nur in die Höhe gebaut. In dem Wohnhaus gibt es kurze Wege, Dachgärten und Grünflächen sowie Gemeinschafts- und Begegnungsräume.

Wer Anschluss sucht, findet den vor allem in dem großen Foodcourt. Kindergärten und Vorschulen liegen hier direkt neben Altenzentren. Ein vertikales Dorf, das beispielhaft für eine moderne Stadtplanung steht.

In dem Auslandspodcast Ideenimport der tagesschau berichten die ARD-Korrespondenten Ulrich Mendgen und Lena Bodewein über das Thema Einsamkeit in Japan und Singapur und stellen Maßnahmen dagegen vor. Dabei stellt sich immer die Frage: Was kann Deutschland von diesen Ideen lernen?

Auslandspodcast der Tagesschau Ideenimport

Ideensuche im tagesschau-Podcast

Für viele Fragen, die im Alltag immer wieder aufkommen, gibt es irgendwo auf der Welt garantiert schon gute Ideen, mögliche Vorbilder und Lösungsansätze: Wie besser mit stark steigenden Energiepreisen umgehen? Was tun, um sich gesünder zu ernähren? Warum leben Menschen in anderen Ländern teils länger?

Der Auslandspodcast der tagesschau sucht und findet sie - zusammen mit den Korrespondentinnen und Korrespondenten in den 30 Auslandsstudios der ARD. Ideenimport will den Blick über den sprichwörtlichen Tellerrand weiten und mit frischen Ideen für neuen Input in politischen und gesellschaftlichen Debatten sorgen.

Ideenimport erscheint seit dem 22. April 2022 jeden zweiten Freitag. Sie können den Podcast jederzeit zu Hause oder unterwegs auf Ihrem Smartphone hören - jeden zweiten Freitagmorgen finden Sie eine neue Folge auf unserer Webseite, in der ARD-Audiothek und auf zahlreichen weiteren Podcast-Plattformen.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 23. Mai 2022 um 19:30 Uhr und am 10. Juni 2022 um 14:45 Uhr.