Bildergalerie: Die ESA hat die ersten Bilder der "Solar Orbiter" vorgestellt.

Bilder

1/8

Erste Bilder der "Solar Orbiter" von der Sonne

Solar Orbiter

Vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral im US-Bundesstaat Florida wurde die "Solar Orbiter" am 10. Februar 2020 an Bord einer "Atlas V"-Rakete ins All geschossen. Jetzt hat die ESA die ersten Bilder vorgestellt, die die Raumsonde von der Sonne schickte. | Bildquelle: REUTERS

Solar Orbiter

Vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral im US-Bundesstaat Florida wurde die "Solar Orbiter" am 10. Februar 2020 an Bord einer "Atlas V"-Rakete ins All geschossen. Jetzt hat die ESA die ersten Bilder vorgestellt, die die Raumsonde von der Sonne schickte.

Christopher J. Owen von der University of London

In einer Videokonferenz stellten die beteiligten Wissenschaftler - hier Christopher J. Owen von der University of London - die Bilder vor. Wegen der Corona-Krise musste ein Großteil der Arbeit von zu Hause gemacht werden.

Die ersten Sonnenbilder von Solar Orbiter

"Die ersten Bilder übertreffen unsere Erwartungen", sagte der ESA-Projektwissenschaftler Daniel Müller. "Wir sehen bereits Hinweise auf sehr interessante Phänomene, die wir bisher noch nicht im Detail beobachten konnten." Die 10 Instrumente an Bord von Solar Orbiter funktionierten wunderbar und böten "eine ganzheitliche Sicht auf die Sonne und den Sonnenwind".

Die ersten Sonnenbilder von Solar Orbiter

Noch nie wurden Bilder von der Sonne aus einer derart geringen Entfernung aufgenommen. Der "Solar Orbiter" war zum Zeitpunkt der Aufnahmen in der ersten Junihälfte nur 77 Millionen Kilometer von der Sonne entfernt. Das ist etwa der halbe Weg zwischen Erde und Sonne.

Die ersten Sonnenbilder von Solar Orbiter

Was aussieht wie moderne Kunst, sind Magnetfeldmessungen in der Nähe der Sonnenoberfläche. Deutschland beteiligte sich an der Entwicklung von sechs der zehn Instrumente an Bord der Mission "Solar Orbiter". Das Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung (MPS) leitet das Team um das Doppelteleskop PHI (Polarimetric and Helioseismic Imager), das hochauflösende Messungen des Magnetfeldes der Sonne für die volle Sonnenscheibe liefern wird.

Die ersten Sonnenbilder von Solar Orbiter

Ein hochauflösendes Bild, aufgenommen mit dem HRIEUV-Teleskop am 30. Mai 2020. Der Kreis in der unteren linken Ecke gibt die Größe der Erde für den Maßstab an.

Die ersten Sonnenbilder von Solar Orbiter

Die Aufnahmen der Sonnenoberfläche zeigen zahlreiche Eruptionen, die die Wissenschaftler als Camp Fires (Lagerfeuer) bezeichnen und von denen es bisher keine Bilder gab.

Solar Orbiter - grafische Darstellung

Die Raumsonde wird der Sonne noch viel näherkommen. Aktuell befindet sie sich in der Cruise-Phase und kreist in zunehmend engeren Ellipsen um die Sonne. In der wissenschaftlichen Phase, die Ende 2021 beginnt, wird sich die Raumsonde auf 42 Millionen Kilometer an die Sonnenoberfläche annähern.

Darstellung: