Bildergalerie: Bilder - Gewaltsamer Protest der "Gelbwesten"

Bilder

1/6

Bilder - Gewaltsamer Protest der "Gelbwesten"

Brennende Autos in Paris

Gewaltbereite Demonstranten der "Gelbwesten"-Bewegung zündeten Baustellenmaterialien und Möbel vor Straßencafés an, stürzen Autos um und attackieren die Beamten immer wieder mit Wurfgeschossen. | Bildquelle: AFP

Brennende Autos in Paris

Gewaltbereite Demonstranten der "Gelbwesten"-Bewegung zündeten Baustellenmaterialien und Möbel vor Straßencafés an, stürzen Autos um und attackieren die Beamten immer wieder mit Wurfgeschossen.

Demonstrant mit gelber Weste und französischer Flagge in Tränengaswolke

Bei den Protesten gegen die Politik von Präsident Emmanuel Macron gab es erneut gewalttätige Ausschreitungen - in Paris vor allem am Arc de Triomphe. Die Polizei trieb die Demonstranten unter Einsatz von Tränengas und Wasserwerfern auseinander. Nach Angaben von Premierminister Édouard Philippe wurden mindestens 107 Menschen festgenommen.

Gelbwesten in Paris

Frankreichs Premierminister Philippe sprach von einer selten gesehenen Gewaltbereitschaft. Die Polizei geht derzeit von rund 5000 Demonstranten in Paris aus. Auf beiden Seiten wurden Verletzte gemeldet.

Feuerwehr löscht brennnedes Auto

Es ist das dritte Wochenende in Folge, an dem Tausende Menschen der Protestbewegung der "Gelbwesten" in Frankreich demonstrieren. Bis Samstagmittag gingen rund 36.000 Menschen im ganzen Land auf die Straße. Gewalt und brennenden Autos gab es aber nirgends außer in Paris.

Demonstranten vor brennendem Auto

Die "Gelbwesten" gingen ursprünglich aus Protest gegen steigende Spritkosten auf die Straße. Inzwischen geht es um zu hohe Lebenshaltungskosten insgesamt und die Reformpolitik der Regierung. Der Ärger richtet sich auch direkt gegen Präsident Emmanuel Macron, dessen Politik sie als abgehoben empfinden.

Wasserwefer gegen Demonstranten

Besonders heftig waren die Ausschreitungen an den Champs Elysées. Hier hatten die Sicherheitskräfte Absperrungen aufgebaut. Die Polizei setzte Wasserwerfer und Tränengas ein, die in gelbe Warnwesten gekleidete Demonstranten versuchten immer wieder, diese Absperrungen zu durchbrechen.

Weitere Bildergalerien

Darstellung: