Bildergalerie: Die lange Nacht der Opel-Retter

Bilder

1/11

Die lange Nacht der Opel-Retter

Das Bundeskanzleramt in Berlin

Der Ort des Geschehens: Das Bundeskanzleramt in Berlin

Das Bundeskanzleramt in Berlin

Der Ort des Geschehens: Das Bundeskanzleramt in Berlin

Vorhänge des Bundeskanzleramts in Berlin

Hinter zugezogenen Vorhängen ging es in einer weiteren Mammutsitzung ums Ganze. Zehn Stunden lang.

Steinbrück, Guttenberg und Koch

Dann öffneten sich die Türen des Kanzleramts: Steinbrück, Guttenberg und Koch traten gemeinsam vor die Presse.

Steinbrück

Finanzminister Steinbrück verkündete die Lösung, auf die man sich nach zähen Verhandlungen geeinigt hatte.

Guttenberg

Wirtschaftsminister Guttenberg sagte, er trage die Entscheidung mit, allerdings halte er sie nicht für die beste Lösung.

Koch

Hessens Ministerpräsident Koch erinnerte an die ausstehende Zustimmung von zwei Landesparlamenten zu der Einigung.

Koch und Steinbrück

Steinbrück wirkte mit Abstand am zufriedensten.

Außenminister Steinmeier

Außenminister und Vizekanzler Steinmeier hatte ebenfalls glänzende Laune.

Forster

Nach den Worten des GM-Europa-Chefs Forster gibt es eine neue Zukunft für den Autobauer. Opel sei im Moment absolut gerettet.

Wolf

Magna Co-Chef Wolf erklärte, er wolle die vier deutschen Opel-Standorte aufrecht erhalten.

Angela Merkel bei der Pressekonferenz über den Opel-Magna-Deal

Am Samstagmittag trat eine sichtlich gut gelaunte Bundeskanzlerin vor die Presse. Zum Magna-Deal habe es keine Alternative gegeben.

Darstellung: