Bildergalerie: Silvester

Bilder

1/18

Von 2018 nach 2019

Farbenprächtig begrüßen auch die Menschen in Bangkok das neue Jahr.

Farbenprächtig begrüßen die Menschen in Bangkok das neue Jahr. | Bildquelle: REUTERS

Farbenprächtig begrüßen auch die Menschen in Bangkok das neue Jahr.

Farbenprächtig begrüßen die Menschen in Bangkok das neue Jahr.

In Tokio partizipieren Shinto-Mönche an einem Ritual, um das neue Jahr einzuleiten.

In Tokio partizipieren Shinto-Mönche an einem Ritual, um das neue Jahr einzuleiten.

Auf einem Pfeiler der Hafenbrücke in Sydney erstrahlen die Worte "Happy New Year 2018"

Australiens Metropole Sydney hat das neue Jahr wieder mit einem spektakulären Feuerwerk begrüßt - mit einem kleinen Schönheitsfehler: Die Organisatoren haben sich im Jahr geirrt. Auf einem der Pfeiler der Hafenbrücke ließen sie während des Feuerwerks die Worte "Happy New Year 2018" erstrahlen. Fotos des Missgeschicks verbreiteten sich rasend schnell in den sozialen Medien.

Inder nehmen an den Neujahrsfeierlichkeiten in Amritsar teil.

Inder nehmen an den Neujahrsfeierlichkeiten in Amritsar teil.

Menschen in Edinburgh nehmen an einer Fackelprozession entlang der Royal Mile während der Hogmanay-Feierlichkeiten teil.

Hogmanay-Feierlichkeiten in Edinburgh: Menschen nehmen an einer Fackelprozession entlang der Royal Mile teil. Hogmanay bedeutet so viel wie "Der letzte Tag des Jahres" und ist einer der bedeutendsten Festtage in Schottland.

Eine Frau hängt Papierzettel mit ihren Neujahrswünschen auߟerhalb des buddhistischen Jogyesa-Tempels im südkoreanischen Seoul auf.

Eine Frau hängt Papierzettel mit ihren Neujahrswünschen auߟerhalb des buddhistischen Jogyesa-Tempels im südkoreanischen Seoul auf.

Ein traditionelles Bad nehmen diese mit Entenschwimmringen kostümierten Männer an einem FKK-Strand im südfranzösischen Le Cap d'Agde.

Einstimmung auf das neue Jahr: Ein traditionelles Bad nehmen diese mit Entenschwimmringen kostümierten Männer an einem FKK-Strand im südfranzösischen Le Cap d'Agde.

Feuerwerk über dem Kreml in Russland

Mit einem farbenfrohen Feuerwerk über dem Kreml in Moskau feierte Russland den Jahreswechsel.

Raketen zum Jahreswechsel über dem Berliner Tor

Mit einem Feuerwerk über dem Brandenburger Tor wurde in Berlin das neue Jahr begrüßt.

Tausende Teilnehmer starten beim "Sao Silvestre Run", einem internationalen Lauf, durch die Straßen São Paulos.

Tausende Teilnehmer starten beim "Sao Silvestre Run", einem internationalen Lauf, durch die Straßen São Paulos.

Menschen beobachten das Feuerwerk in Rio de Janeiro

Das Feuerwerk badend vom Atlantik aus beobachten: Kein Problem an der Copacabana in der brasilianischen Stadt Rio de Janeiro. Dort lagen die Temperaturen knapp unter 30 Grad Celsius.

Ein Paar küsst sich, während Konfetti um Mitternacht am Times Square in New York auf die Menge regnet.

Auch in New York hat das neue Jahr begonnen. Konfetti regnete um Mitternacht am Times Square in New York auf die Menge - rund eine Million Menschen waren vor Ort. Da war 2019 in Deutschland schon sechs Stunden alt.

Feiernde Menschen zu Silvester am Times Square in New York.

Viele haben sich für die Feier an New Yorks berühmtesten Platz verkleidet. Doch nach der Feier...

Aufräumarbeiten nach der Silvesterfeier am Times Square in New York

... geht es an die Aufräumarbeiten.

Buddhisten zünden im Jogyesa Tempel Kerzen in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul an.

Besinnlicher Start ins neue Jahr: Menschen zünden im buddhistischen Tempel Jogyesa in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul Kerzen an.

Eine Frau lässt am Ao Nang Beach in Krabi (Thailand) eine Papierlaterne aufsteigen.

Zum Jahreswechsel lassen die Menschen in Thailand Papierlaternen aufsteigen - hier am Ao Nang Beach in Krabi. Oft notieren sie darauf ihre guten Wünsche fürs neue Jahr.

Ein Sikh nimmt ein Bad beim Goldenen Tempel im indischen Amritsar.

Und ein Sikh nimmt beim Goldenen Tempel im indischen Amritsar ein Bad in einem Wasserbecken am frühen Neujahrsmorgen.

Ein Helikopter fliegt über dem Fahrgeschäft.

Einen Jahreswechsel in unfreiwilliger Höhe und in Eiseskälte erlebten acht junge Menschen im französischen Rennes. Neun Stunden lang steckten sie in einem defekten Fahrgeschäft fest und mussten schlimme Ängste ausstehen. Normalerweise befördert der "BomberMaxxx" die Fahrgäste auf der Kirmes an einem rund 50 Meter langen metallenen Schwenkarm im Kreis herum. Ausgerechnet am Silvesterabend blockierte das Gerät.

Darstellung: