Bildergalerie: Vom IS bedrohte oder zerstörte Kulturstätten in Syrien und im Irak

Bilder

1/12

Kulturstätten in Syrien und im Irak (Stand 15.5.2015)

Spiralminarett der großen Moschee von Samarra

Einst die größte Moschee der islamischen Welt - das Spiralminarett im irakischen Samarra. Die UNESCO befürchtet, der IS könne bis dorthin vordringen.

Spiralminarett der großen Moschee von Samarra

Einst die größte Moschee der islamischen Welt - das Spiralminarett im irakischen Samarra. Die UNESCO befürchtet, der IS könne bis dorthin vordringen.

Besucher betrachten Kulturschätze im Nationalmuseum in Bagdad

Schon im Irak-Krieg wurde das Museum in der irakischen Hauptstadt Bagdad Opfer von Plünderungen. Seit Februar 2015 können sich Besucher hier wieder umsehen.

Kulturschätze im Nationalmuseum in Bagdad

Die Kulturschätze im Nationalmuseum in Bagdad stammen aus altorientalischer und islamischer Zeit. Nun fürchtet die UNESCO, der IS könnte sogar bis nach Bagdad vorrücken.

Hatra (Archivbild 2005)

Auch Hatra im Irak steht auf der UNESCO-Liste. Es ist vor allem für seine gut erhaltenen Tempel aus der Zeit des Partherreichs bekannt. Doch der IS verwüstete große teile der antiken Stätte.

Hatra (Archivbild 2005)

Hatra war in der Antike Hauptstadt eines mesopotamischen Kleinfürstentums im Partherreich.

Nimrud

Die alte Stadt Nimrud im Irak auf einem Archivbild aus dem Jahr 2001. Im März zerstörten IS-Anhänger Nimrud.

Palmyra (Archivbild 2011)

Imposante Säulen, ausladende Straßen, riesige Ruinen - die antike Oasenstadt Palmyra in Syrien gehört zu den berühmtesten Zeugnissen römischer Baukunst.

Die antike Oasenstadt Palmyra

Palmyra markiert seit Jahrtausenden die Schnittstelle zwischen West und Ost.

Festung nahe der antiken Ruinenstadt Palmyra

Palmyra ist laut UNESCO eine Stätte von "überragendem universellem Wert".

Die Bühne des Theaters in Palmyra (Archivbild 2011)

Inzwischen wütet der IS in den antiken Stätten von Palmyra - über den Zustand der Bauwerke wie hier das antike Theater (Archivbild) gibt es nur wenig bis keine Informationen.

Die Zerstörung des Baaltempels in Palmyra

Anfang September 2015 bestätigte die Satelliten-Analyse von Unosat, dass das Hauptgebäude des Baal-Tempels in Palmyra zerstört sei.

Raqqa am 6. Oktober 2014

Die syrische Stadt Rakka hat der IS quasi zu seiner Hauptstadt erklärt. Der Bau der Stadt geht auf einen Kalifen zurück. Das Museum war eine moderne Einrichtung und die ausgestellten Objekte vielfach älter als die Geschichte, auf die sich der IS beruft. Diese Teile des Museums haben die Kämpfer der Miliz zerstört.

Darstellung: