Bildergalerie: Keith-Haring-Retrospektive im Museum Folkwang in Essen

Bilder

1/8

Keith-Haring-Retrospektive im Museum Folkwang in Essen

Keith Haring drawing on glass, 1985

Das Museum Folkwang in Essen präsentiert eine umfassende Ausstellung des US-amerikanischen Künstlers Keith Haring. Rund 200 Exponate, darunter großformatige Gemälde und Zeichnungen, Plakate, Fotografien und Videos, vermitteln ein breites Spektrum seines Oeuvres. | Bildquelle: Muna Tseng Dance Projects, Inc/ Keith Haring Foundation

Keith Haring drawing on glass, 1985

Das Museum Folkwang in Essen präsentiert eine umfassende Ausstellung des US-amerikanischen Künstlers Keith Haring. Rund 200 Exponate, darunter großformatige Gemälde und Zeichnungen, Plakate, Fotografien und Videos, vermitteln ein breites Spektrum seines Oeuvres.

Keith Haring, Untitled, 1983

Mit seinen Strichmännchen hat Haring den Graffiti-Stil in die Galerien gebracht und wurde zum Star der New Yorker Kunstszene der 80er-Jahre.

Keith Haring, Untitled, 1983

Seine gezeichneten Figuren und ikonischen Bildmotive wie tanzende Männchen, bellende Hunde oder fliegende Untertassen gingen um die Welt.

Keith Haring, Untitled, 1982

Mit nur 31 Jahren wurde Haring zum Inbegriff des Underground- und Establishment-Künstlers in einem.

x

Mit seinen Kreidezeichnungen in der New Yorker U-Bahn und die Malereien auf öffentlichen Wänden wollte er Kunst allen zugänglich machen.

Keith Haring, Untitled (Apartheid), 1984

Haring war auch engagierter Aktivist. Er setzte sich energisch für die LGBT-Gemeinschaft ein, insbesondere für diejenigen, bei denen HIV/AIDS diagnostiziert wurde, und verurteilte Rassismus, Ungerechtigkeit und soziale Ungerechtigkeiten. Haring schloss sich daher der internationalen Anti-Apartheid-Bewegung gegen die unterdrückende und rassistisch motivierte Macht der südafrikanischen Regierung an.

Keith Haring, National Coming Out Day, 1988

Seit dem 11. Oktober 1988 findet jedes Jahr der "Coming Out Day" (COD) statt. Haring spendete der Initiative ein Bild, das zu ihrem Logo wurde.

Keith Haring, Ignorance = Fear, 1989

In den letzten Jahren seines Schaffens schärfte sich der Fokus seiner Arbeit auf die Aids-Krise. Dieses ikonische Plakat von 1989 ist typisch schlagkräftig, mit seinen drei Figuren, die Augen, Ohren und Mund bedecken, und seinem einprägsamen Slogan. Hiermit wollte er auf die seiner Meinung nach beschämend unangemessene Reaktion der amerikanischen Regierung in Bezug auf die Aids-Krise aufmerksam machen. Haring selbst starb 1990 im Alter von nur 31 Jahren an den Folgeerkrankungen von Aids. Er hatte stets offen über seine Homosexualität sowie seine HIV-Infektion gesprochen und so einen wichtigen Beitrag zur Enttabuisierung der Krankheit geleistet. Die Ausstellung im Museum Folkwang läuft vom 21. August bis zum 29. November.

Darstellung: