Bildergalerie: Jahresrückblick 2008 IV

Bilder

1/32

Das Jahr 2008 in Bildern: Oktober bis Dezember

Bundeskanzlerin Merkel und Finanzminister Steinbrück

Die Finanzmarktkrise erreicht im Oktober Deutschland mit voller Stärke: Bundeskanzlerin Merkel und Finanzminister Steinbrück verkünden eine Komplettgarantie für die privaten Spareinlagen.

Bundeskanzlerin Merkel und Finanzminister Steinbrück

Die Finanzmarktkrise erreicht im Oktober Deutschland mit voller Stärke: Bundeskanzlerin Merkel und Finanzminister Steinbrück verkünden eine Komplettgarantie für die privaten Spareinlagen.

Zentrale der Hypo Real Estate

In Deutschland ist der Immobilienfinanzierer Hypo Real Estate schwer angeschlagen. Die Regierung beschließt zunächst ein Rettungspaket von 35 Milliarden Euro. Anfang Oktober erhöht sie es auf 50 Milliarden Euro.

Island

Am 7. Oktober warnt Islands Ministerpräsident Geir Haarde vor einem Bankrott seines Landes. Der isländische Staat übernimmt das Bankensystem.

Börsenhändler schlägt Hände vors Gesicht

Infolge der Finanzmarktkrise stürzt der DAX am 9. Oktober auf den tiefsten Stand seit 2006.

Le Clezio

Überraschung beim Literaturnobelpreis: Der französische Schriftsteller Jean-Marie Gustave Le Clézio erhält die wichtige Auszeichnung.

Tour de France

Solche Live-Bilder wird es im kommenden Jahr bei ARD und ZDF nicht mehr geben: Nachdem Mitte Oktober weitere Dopingfälle bei der Tour 2008 bekannt werden, beschließen die Intendanten, künftig keine Live-Übertragungen der Tour de France mehr zu zeigen.

Flüchtlinge verlassen ein Dorf nahe Goma

Im Osten Kongos sind die Menschen wieder auf der Flucht. Ein grausamer Bürgerkrieg eskaliert. Zentralregierung und UN-Blauhelmsoldaten können die Menschen nicht schützen.

Horst Seehofer

Mit stolzgeschwellter Brust zeigt sich Horst Seehofer am 27. Oktober vor der bayerischen Staatskanzlei. Kurz zuvor hat der Landtag ihn mit 104 von 184 Stimmen zum Ministerpräsidenten gewählt. Er steht einer Koalition aus CSU und FDP vor.

Schnee im Harz

Winterspaziergang bei Oderbrück im Harz am letzten Oktobertag. Der erste Schnee kommt im Jahr 2008 ziemlich früh.

Bundespräsident Köhler, Kanzlerin Merkel, Bundesministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Ilse Aigner

Bundespräsident Köhler übergibt die Ernennungsurkunde an die neue Bundesministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Ilse Aigner (CSU), die Nachfolgerin von Horst Seehofer in Berlin.

Bürgerkrieg im Westkongo

Bürgerkrieg im Osten Kongos: Kinder warten im Hof einer Klinik im Flüchtlingslager Kibati auf die Verteilung von Nahrungsmitteln. Die Menschen leben dort in schrecklicher Not und Bedrohung. Tausende mussten Schutz in Flüchtlingslagern in der Gegend von Goma suchen.

Metzger Walter Tesch Everts

In Hessen scheitern am 3. November die Pläne der SPD-Spitzenkandidatin Andrea Ypsilanti, die Regierung zu übernehmen. Nachdem der Landesparteitag zwei Tage vorher mit großer Mehrheit einer rot-grünen Koalition unter Duldung der Linken zugestimmt hat, scheitert das Vorhaben in letzter Minute: einen Tag vor der geplanten Wahl zur Ministerpräsidentin teilen die SPD-Abgeordneten Jürgen Walter, Dagmar Metzger, Carmen Everts und Silke Tesch mit, dass sie Ypsilanti die Stimme verweigern werden.

Barack Obama

Der 4. November ist der Tag der Präsidentenwahl in den USA: Am Abend tritt Barack Obama mit seiner Familie auf die Bühne und vor seine Anhänger im Grant Park seiner Heimatstadt Chicago. Er wird der neue Präsident der USA sein.

Krönigung des neuen Königs von Bhutan

Farbenfrohe Zeremonie am 6. November im Himalaya-Königreich Bhutan: Jigme Khesar Namgyel Wangchuck wird der fünfte König des Landes. Sein Vater Jigme Singye Wangchuck übergibt ihm die Krone. Der 28-jährige Oxford-Absolvent ist der jüngste Monarch.

Tokio Hotel

Tokio Hotel gewinnen bei den MTV Europe Music Awards in Liverpool den Headliner-Preis. Das ist die Auszeichnung des Musiksenders für die beste Live-Band.

Prinz Charles mit Komikern

Im Kreis von Komikern wie den legendären Monty Pythons, Rowan Atkinson alias Mr. Bean und Robin Williams eröffnet Prinz Charles den Party-Reigen zu seinem 60. Geburtstag. Die Comedians treten im Rahmen einer Benefizshow auf. Einen Tag später gab es das Geburtstagsgeschenk seiner Mutter, Elizabeth II.: eine Gala im Buckingham Palast mit einem Konzert des Londoner Philharmonia Orchesters. Am 14. November 1948 ist der britische Thronfolger geboren.

Gekaperte "Sirius Star" vor der Küste Somalias

Die Piraterie vor der Küste Somalias und im Golf von Aden nimmt immer größere Ausmaße an. Mitte November entführen somalische Piraten das bisher größte Schiff - den 330 Meter langen saudi-arabischen Öltanker "Sirius Star". Es ist eines von sieben Schiffen innerhalb einer Woche.

Das Luxushotel "Taj Mahal" steht teilweise in Flammen

Die Anschlagsserie war beispiellos: In der Nacht zum 27. November griffen Terroristen mehrere Gebäude in Bombay an, töteten Passanten und Touristen, nahmen in zwei Luxushotels Geiseln. Mindestens 195 Menschen starben.

Angela Merkel mit Blumen nach ihrer Wiederwahl als Parteivorsitzende

Die Partei lässt Blumen sprechen: Mit 94,8 Prozent der Stimmen wird Angela Merkel am 1. Dezember erneut zur CDU-Vorsitzenden gewählt.

Hillyry Clinton und Barack Obama

Ende gut, alles gut? Barack Obama gibt am 1. Dezember bekannt, dass Hillary Clinton als Außenministerin in sein Kabinett kommt.

Junger Flughafenbesetzer

Jubel bei den Regierungsgegner in Bangkok: Nach gut einer Woche beenden sie am 3. Dezember die Flughafen-Blockade.

Israelische Soldaten tragen jüdische Siedler weg

Für radikale Siedler ein Schockerlebnis: Die israelische Armee geht gegen Landsleute vor und räumt ein besetztes Haus in Hebron im Westjordanland.

Shcülerdemo

Nachdem ein Polizist bei einer Demonstration in Athen einen 15-Jährigen erschossen hatte, kommt es in der griechischen Hauptstadt und anderen Städten des Landes zu Demonstrationen und Straßenschlachten.

Eine an Cholera erkrankte Frau wird auf einem Schubkarren transportiert.

In Simbawe breitet sich eine Cholera-Epidemie dramatisch aus. 18.000 Menschen sollen sich angesteckt haben. Die "Regierung der Nationalen Einheit", die seit Monaten geplant ist, gibt es immer noch nicht. Infrastruktur und medizinische Versorgung sind in Simbabwe in den vergangenen Jahren völlig zusammengebrochen. Staatschef Mugabe ist nicht dazu zu bringen, die Macht zu teilen.

Abhisit Vejjajiva

Am 15. Dezember wird der thailändische Oppositionsführer Abhisit Vejjajiva vom Parlament zum Ministerpräsidenten gewählt. Er ist der dritte Regierungschef in drei Monaten. Seine demokratische Partei hat ein Ende der Krise versprochen, die das Land seit Monaten lähmt und in der Besetzung der beiden Flughäfen in Bangkok Ende November gipfelte. Ehemalige Mitglieder der Regierungskoalition haben die Seiten gewechselt.

Junge Palästinenser liegen sich in den Armen

15. Dezember: Israel nennt die Entlassung von 224 gefangenen Palästinensern eine "Geste des guten Willens". Es waren überwiegend Fatah-Anhänger, die jubelnd ins Westjordanland zurückkehrten. Palästinenser-Präsident Abbas lobte die Aktion, forderte aber zugleich die Freilassung aller inhaftierten Palästinenser.

Gordon Brown bei seiner Ankunft in Bagdad

"Happy Christmas, War is Over", dieses Lied, das John Lennon zum Ende des Vietnamkrieges gesungen hat, hat der britische Premier Gordon Brown am 17. Dezember wahrscheinlich nicht zitiert. Er ist aber überraschend in den Irak gefahren, um den Abzug der britischen Truppen anzukündigen. Hier spricht er zu Soldaten in der südirakischen Stadt Basra.

Altkanzler Helmut Schmidt

Am 23. Dezember feierte Altbundeskanzler Helmut Schmidt seinen 90. Geburtstag.

Harold Pinter (Archivbild von 2003)

Am 24. Dezember stirbt der Literaturnobelpreisträger Harold Pinter im Alter von 78 Jahren.

US-Sängerin Eartha Kitt bei einer Musicalpremiere in New York. (Archivbild)

Die amerikanische Sängerin, Tänzerin und Schauspielerin Eartha Kitt stirbt am 25. Dezember im Alter von 81 Jahren.

Rauchsäulen nach den Angriffen der Armee

Am 27. Dezember - einem überraschenden Zeitpunkt - greift Israel den Gazastreifen an. Bereits in den ersten Stunden der Offensive sterben mehr als 200 Menschen. Israelische Orte waren zuvor aus dem Gazastreifen heraus immer wieder mit Raketen beschossen worden. Die radikal-islamische Hamas schwört Rache.

Verletzter Palästinenser wird von eingestürztem Gebäude weggeführt.

Allein in den ersten beiden Tagen der Luftangriffe auf den Gazastreifen starben nach palästinensischen Angaben mehr als 300 Menschen. Mehr als 900 weitere sollen verletzt worden sein.

Darstellung: