Bildergalerie: Juli bis September

Bilder

1/22

Bilder des Jahres - Juli bis September 2007

Lokführer

Warnstreik bei der Bahn am 3. Juli. Bis November wird es immer wieder zu Streiks im Nah-, Fern- und Güterverkehr kommen, dann erst kommt Bewegung in die festgefahrenen Verhandlungen.

Lokführer

Warnstreik bei der Bahn am 3. Juli. Bis November wird es immer wieder zu Streiks im Nah-, Fern- und Güterverkehr kommen, dann erst kommt Bewegung in die festgefahrenen Verhandlungen.

Rote Moschee Islamabad

Radikale Koranschüler verschanzen sich eine Woche lang in der Roten Mosche in Pakistans Hauptstadt Islamabad. Ihr Protest richtet sich gegen Präsident Pervez Musharraf.

Stürmung Rote Moschee

Am 10. Juli stärmen Spezialeinheiten die Rote Moschee. 102 Menschen sterben bei den zweitägigen Kämpfen.

Erntepressefahrt des Bauernverbandes und des Landwirtschaftsministers in Bayern

Pressekonferenz zur Lage der Landwirtschaft auf dem Traktor-Anhänger: Der Präsident des Bauernverbandes, Gerd Sonnleitner (Mitte l.), fährt durch die Getreidefelder bei Landsberg am Lech. Den Landwirten geht es wirtschaftlich wieder besser.

Tour de France

9. Etappe der Tour de France am 17. Juli in den Alpen. Nach neuen Doping-Vorkommnissen stellen ARD und ZDF einen Tag später die Berichterstattung über das sportliche Großereignis ein. Am 25. Juli zieht das Rabobank-Team den Dänen Michael Rasmussen zurück. Er wird beschuldigt, mehrere Dopingkontrollen verpasst zu haben.

Fluten in England

Der Westen und Südwesten Englands leiden Ende Juli unter den schwersten Überschwemmungen seit 60 Jahren. Im Bild die Ortschaft Tewkesbury Abbey - überflutet von den Flüssen Severn und Avon.

Ankunft der Krankenschwestern in Sofia

Seit Februar 1999 waren fünf bulgarische Krankenschwestern und ein palästinensischerArzt in Libyen in Gefangenschaft. Angeblich hatten sie 400 Kinder mit HIV-verseuchten Blutkonserven infiziert, deshalb waren sie zum Tode verurteilt worden. Nach tagelangen Verhandlungen einer europäischen Delegation, an der auch Cecilia Sarkozy teilnimmt, dürfen die Krankenschwesten am 24. Juli nach Bulgarien ausreisen.

Gedeihliche Zusammenarbeit: Frankreichs Präsident Nicholas Sarkozy (links) und der libysche Diktator Muhammar Gaddafi

Unmittelbar danach vereinbart Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy (links) mit dem libyschen Machthaber Muammar Gaddafi in Tripolis die militärische Zusammenarbeit und den Bau eines Atomkraftwerkes. Sarkozy weist die Vermutung zurück, dies könne mit den Verhandlungen über die zum Tode verurteilten Krankenschwestern stehen.

Die Brücke führte über den Mississippi und verband Minneapolis und St. Paul.

In Minneapolis stürzt Anfang August eine Brücke über den Mississippi in mehreren großen Stücken auseinander. 13 Menschen sterben.

Nach der Einigung: Mehdorn, Geißler, Biedenkopf und Schell

Bahnstreiks in der Ferienzeit? Am 6. August stimmen 95,8 Prozent der Lokführer in einer Urabstimmung für Streik. Die Schlichter Geißler und Biedenkopf (2. und 3. von links) konnten ein Verfahren aushandeln, das Streiks bis Ende September ausschloss.

10. Elbschwimmen in Dresden

Etwa 350 Dresdner und Zugereiste laufen bei eher kühlen Temperaturen vor der Kulisse der Brücke "Blaues Wunder" in die Elbe, um am 10. Elbschwimmen teilzunehmen. Wenige Tage vorher, am 9. August, untersagte ein Gericht den Bau der umstrittenen Elbschlösschen-Brücke. Die seltene Hufnasenfledermaus würde durch den Bau gefährdet.

Angela Merkel und ihr Kabinett vor Schloss Meseberg

Das Bundeskabinett beschließt auf einer Klausur in Meseberg ein milliardenschweres Klimaschutzpaket.

Löschversuche in Kato Kotili

Wochenlang toben im Süden Europas Waldbrände. Griechenland, vor allem die Menschen auf der Halbinsel Peloponnes, leiden unter verheerenden Bränden. Die Hilfe kommt oft viel zu spät.

Demonstration in Athen

In Athen protestieren am Abend des 29. August zehntausende Menschen vor dem Parlament gegen die Regierung, der sie Versagen bei der Bekämpfung der Waldbrände vorwerfen.

Abullah und Hyrunnisa Gül

Am 28. August wählt das Parlament in Ankara den bisherigen Außenminister Abdullah Gül zum türkischen Staatspräsidenten. Drei Wahlgänge waren nötig.

Ferienhaus in Oberschledorf

Oberschledorf im Sauerland rückt für einige Tage in den Blickpunkt der breiten Öffentlichkeit. Am 4. September werden dort drei mutmaßliche Terroristen gefaßt, die Anschläge auf US-amerikanische Einrichtungen geplant haben sollen. In diesem Ferienhaus sollten vermutlich die Bomben gebaut werden.

Merkel mit dem Dalai Lama und Hessens Ministerpräsident Koch im Kanzleramt.

23. September: Bundeskanzlerin Merkel empfängt den Dalai Lama im Kanzleramt. Mit dabei: Hessens Ministerpräsident Koch. Die chinesische Regierung ist über dieses Treffen verärgert.

Demonstrierende Mönche in Rangun

In der Birma entwickeln sich die Proteste buddhistischer Mönche zur größten Demonstration gegen das Militärregime. Immer mehr Bürger schließen sich den Mönchen an. Zentrum der Proteste ist die Stadt Rangun.

Demonstration in Manila

Am 27. September werden die Proteste in Birma mit brutaler Härte erstickt. Es sterben mindestens zehn Menschen durch den Polizei- und Militäreinsatz, darunter ein japanischer Pressefotograf. Weltweit gibt es Solidaritätsbekundungen. Diese Demonstranten in der philippinischen Hauptstadt Manila zeigen Poster mit der Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi, die in Rangun unter Hausarrest steht.

Stoiber und Huber mit dem Transrapid-Modell

Sie freuen sich über den Transrapid: Der scheidende bayerische Ministerpräsident Stoiber und Wirtschaftsminister Huber mit dem Modell der Magnetbahn. Am 25. September hat sich Stoiber mit Spitzen der Bahn und der Industrie auf die Finanzierung der Transrapidstrecke zwischen dem Münchner Flughafen und dem Hauptbahnhof geeinigt. Am 29. September endet die Ära Stoiber in Bayern. Auf dem CSU-Parteitag in München wird Erwin Huber zum Parteichef gewählt. Am 9. Oktober wird Günther Beckstein bayerischer Ministerpräsident.

Frauen-Fußball-WM

Wir sind Weltmeisterin: Am 30. September gewinnt die Frauenfußball-Nationalmannschaft 2:0 gegen Brasilien. Einen Monat später entscheidet die Fifa, dass Deutschland die Frauen-WM 2011 ausrichten wird.

In Los Cristianos auf Teneriffa kommen Bootsflüchtlinge aus Afrika an.

In Los Cristianos auf Teneriffa kommen Bootsflüchtlinge aus Afrika an. Es wird geschätzt, dass im Jahr 2007 ungefähr 1100 Menschen bei dem Versuch gestorben sind, Europa über das Meer zu erreichen.

Darstellung: