Bildergalerie: Bilder aus dem Juni 2014

Bilder

1/11

Bilder aus dem Juni 2014

König Juan Carlos von Spanien

Am 2. Juni kündigt König Juan Carlos von Spanien seine Abdankung an.

König Juan Carlos von Spanien

Am 2. Juni kündigt König Juan Carlos von Spanien seine Abdankung an.

In Hongkong gedenken Zehntausende des Tiananmen-Massakers vor 25 Jahren.

In Hongkong sind Zehntausende in den Victoria-Park gekommen, um der Opfer des Massakers in Peking vom 4. Juni 1989 zu gedenken. Die Menschen stehen auf sechs Fußballfeldern und halten Kerzen in den Händen. Hongkong ist der einzige Ort in China, an dem an die blutigen Ereignisse erinnert werden darf. Die ehemalige britische Kronkolonie wird als eigenes Territorium nach dem Grundsatz "ein Land, zwei Systeme" autonom verwaltet.

In der Normandie springen 70 Jahre nach dem D-Day wieder Fallschirmspringer ab - so soll an die Landung der Alliierten erinnert werden.

In der Normandie wird am 5. Juni der Landung der Alliierten vor 70 Jahren gedacht. Am Himmel sind Fallschirmspringer zu sehen. Sie wollen mit der Aktion an die Absprünge während des D-Day erinnern.

Flucht aus Mossul

Im Norden des Irak fliehen Hunderttausende aus der Stadt Mossul in die kurdischen Gebiete des Landes. Die Terrormiliz IS hatte zuvor weite Teile der Großstadt sowie wichtige Verwaltungsgebäude, Militärposten und den Flughafen eingenommen.

Unwetter in Nordrhein-Westfalen

In Nordrhein-Westfalen verursacht ein Unwetter schwere Schäden. Sechs Menschen sterben. Das Foto zeigt eine Straße bei Schmallenberg nach einem Hagelschauer.

Doppeltornado in Pilger / USA

Zwei mächtige Tornados bewegen sich am 16. Juni mit einem Abstand von nicht einmal einem Kilometer über County Stanton in Nebraska/USA. Sie zerstören den kleinen Ort Pilger fast vollständig.

Bei der WM in Brasilien besucht Kanzlerin Merkel die deutsche Mannschaft in der Kabine.

Am 12. Juni beginnt die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien. Am 16. Juni besucht Bundeskanzlerin Merkel die deutsche Mannschaft in der Kabine. Zuvor hatte Deutschland Portugal mit 4:0 besiegt.

Der aus der Riesending-Höhle gerettete Höhlenforscher wird in einen Hubschrauber gebracht.

Elf Tage nach seinem Unfall wird der deutsche Forscher Johann Westhauser aus Deutschlands tiefster Höhle, der Riesending-Höhle in den Berchtesgadener Alpen, am 19. Juni gerettet. Er hatte sich bei einem Steinschlag in 1000 Meter Tiefe den Kopf verletzt.

Vereidigung von Felipe VI. in Spanien

Am 19. Juni tritt Felipe VI. die Nachfolge seines Vaters Juan Carlos als spanischer König an. Der 46-jährige Monarch schwört im Madrider Parlament, die in der Verfassung festgelegten Aufgaben zu erfüllen.

IS-Kämpfer im Irak

Am 29. Juni ruft die Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) in Syrien und im Irak ein islamisches "Kalifat" aus.

Tausende demonstrieren in Tel Aviv für die Freilassung von drei entführten israelischen Jugendlichen. Kurz später werden die jungen Männer tot aufgefunden.

Am 30. Juni werden in der Nähe von Hebron im Westjordanland die Leichen dreier israelischer Jugendlicher gefunden. Die jungen Männer waren zwei Wochen zuvor entführt worden, die radikalislamische Hamas bekennt sich später zu der Tat. Kurz vor dem Fund hatten noch Tausende Israelis in Tel Aviv für die Freilassung der Schüler demonstriert. Als Anfang Juli ein palästinensischer Jugendlicher verschleppt und ebenfalls ermordet wird - mutmaßlich ein Racheakt - setzt dies eine Spirale der Gewalt in Gang.

Darstellung: