Bildergalerie: Jahresrückblick Februar 2014

Bilder

1/10

Bilder aus dem Februar 2014

Der Vulkan Sinabung auf Sumatra speit Lava und Asche

Nach jahrhundertelanger Ruhe bricht Anfang Februar der Vulkan Sinabung auf Sumatra aus. 14 Menschen sterben, rund 30.000 müssen in Notunterkünften untergebracht werden. In den kommenden Monaten wird der Sinabung noch mehrfach Lava und Asche speien.

Der Vulkan Sinabung auf Sumatra speit Lava und Asche

Nach jahrhundertelanger Ruhe bricht Anfang Februar der Vulkan Sinabung auf Sumatra aus. 14 Menschen sterben, rund 30.000 müssen in Notunterkünften untergebracht werden. In den kommenden Monaten wird der Sinabung noch mehrfach Lava und Asche speien.

Die Feministin und Journalistin Alice Schwarzer

Das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" berichtet am 2. Februar über eine Selbstanzeige der Feministin Alice Schwarzer wegen Steuervergehen. Die Journalistin hatte jahrelang ein heimliches Konto in der Schweiz. Schwarzer ist empört über den Bericht, gibt sich jedoch zugleich reumütig. "Das Konto war ein Fehler. Den bedauere ich von ganzem Herzen", schreibt Schwarzer in ihrem Blog. Sie habe inzwischen rund 200.000 Euro Steuern nachgezahlt.

Sebastian Edathy

Am 7. Februar legt der SPD-Abgeordnete Sebastian Edathy sein Mandat nieder - nach eigener Aussage aus gesundheitlichen Gründen. Drei Tage später durchsuchen Ermittler Edathys Räumlichkeiten. Der Verdacht: Er soll sich über das Internet verbotenes kinderpornografisches Material besorgt haben. Der 45-Jährige weist die Vorwürfe zurück. Bei den Durchsuchungen können fast nur zerstörte Festplatten sichergestellt werden, es wird spekuliert, Edathy sei gewarnt worden. Ab Februar 2015 muss er sich vor Gericht verantworten.

Christian Schmidt

Die Kinderpornografie-Affäre um Edathy wird auch Hans-Peter Friedrich (rechts) zum Verhängnis. Der CSU-Mann hatte als Bundesinnenminister geheime Informationen über die Ermittlungen gegen Edathy an die SPD-Spitze weitergegeben. Monate später - im neuen Amt als Agrarminister - holt ihn das ein: Am 14.2. tritt Friedrich zurück. Sein Nachfolger wird Christian Schmidt (zweiter von rechts). Die Amtsübergabe bei Bundespräsident Gauck absolviert Kanzlerin Merkel an Krücken - sie hat sich beim Langlaufen im Weihnachtsurlaub verletzt.

Feuerwerk zur Eröffnung der olympischen Spiele in Sotschi

Am 7. Februar eröffnet Russlands Präsident Wladimir Putin die Olympischen Winterspiele - mitten in der Ukraine-Krise. Nach insgesamt 16 Tagen in Sotschi am Schwarzen Meer fährt die deutsche Mannschaft enttäuscht nach Hause. Mit acht Mal Gold, sechs Mal Silber und fünf Mal Bronze belegt sie im Ländervergleich nur den sechsten Platz.

'Badeszene' von Max Liebermann aus der Kunstsammlung von Cornelius Gurlitt in Salzburg

Im Salzburger Haus Cornelius Gurlitts werden weitere wertvolle Bilder entdeckt - zwei Jahre nachdem die Staatsanwaltschaft Augsburg in der Münchner Wohnung des Sammlers viele Werke beschlagnahmt hatte. In Salzburg finden sich unter anderem die "Badeszene" von Max Liebermann sowie Bilder von Paul Cézanne, Édouard Manet, Claude Monet, Pablo Picasso, Auguste Renoir, Ernst Ludwig Kircher, Paul Klee, Edvard Munch und Emil Nolde. Nach Einschätzung von Experten handelt es sich bei einigen der Werke um NS-Raubkunst.

Rauch steigt über dem Maidan in den Himmel

In der zweiten Februarhälfte eskalieren die Proteste auf dem Maidan in Kiew, es kommt zu massiven gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen Sicherheitskräften und Regierungsgegnern. Dutzende Menschen werden getötet, Hunderte verletzt.

Die verlassene Villa des geflohenen ukrainischen Präsidenten Janukowitsch

Am 21. Februar flieht Präsident Viktor Janukowitsch und wird vom Parlament abgesetzt. Kurze Zeit später ziehen die Menschen zu seinem Anwesen in der Nähe von Kiew und bestaunen den Prunk des Hauses.

Der neue italienische Ministerpräsident Matteo Renzi (re.) scherzt mit Präsident Giorgio Napolitano.

Am 22. Februar wird der neue italienische Ministerpräsident Matteo Renzi (rechts) in sein Amt eingeführt. Viele Italiener setzten große Hoffnungen auf den Mitte-Links-Politiker und bisherigen Bürgermeister von Florenz, der öffentlichkeitswirksam mit dem Versprechen angetreten ist, das alte System zu "verschrotten".

Ex-Bundespräsident Christian Wulff

Am 27. Februar wird der ehemalige Bundespräsident Christian Wulff vom Landgericht Hannover vom Vorwurf der Vorteilsnahme freigesprochen. Dreieinhalb Monate später zieht die Staatsanwaltschaft ihren Antrag auf Revision zurück - der Freispruch ist rechtskräftig.

Darstellung: