Bildergalerie: Stromausfall am Hamburger Flughafen

Bilder

1/5

Stromausfall am Hamburger Flughafen

Zahlreiche Flugreisende stehen während eines Stromausfalls im Flughafen.

Gegen 10 Uhr vormittags begann das Chaos. Zunächst war nur eines der beiden Terminals am Flughafen Hamburg betroffen. Wegen des Stromausfalls standen Gepäckbänder still, Schalter mussten schließen. Die Folge: Tausende Flugreisende strandeten am Airport - zunächst noch innerhalb des Gebäudes. | Bildquelle: dpa

Zahlreiche Flugreisende stehen während eines Stromausfalls im Flughafen.

Gegen 10 Uhr vormittags begann das Chaos. Zunächst war nur eines der beiden Terminals am Flughafen Hamburg betroffen. Wegen des Stromausfalls standen Gepäckbänder still, Schalter mussten schließen. Die Folge: Tausende Flugreisende strandeten am Airport - zunächst noch innerhalb des Gebäudes.

Zahlreiche Flugreisende warten während eines Stromausfalls vor dem Terminal 1 des Hamburg Airport.

Reisende sollten zunächst über Terminal 1 abgefertigt werden, doch dort machte sich der Stromausfall wenig später ebenfalls bemerkbar. Das Gebäude wurde geräumt, Passagiere mussten auf den Zufahrten davor warten.

Reisende gehen während eines Stromausfalls durch den unbeleuchteten Flughafen.

Im Flughafen funktionierte zeitweise nur noch eine Notbeleuchtung. Auch die Geschäfte und Restaurants mussten schließen.

Anzeigetafel am Hamburger Flughafen, auf der alle Flüge gestrichen sind

Am Nachmittag entschied der Flughafen, dass der Betrieb für den Rest des Tages eingestellt werden muss. Alle Starts wurden gestrichen. Flüge, die in Hamburg landen sollten, wurden auf andere Flughäfen umgeleitet - viele davon nach Hannover.

Ein Feuerwehrmann stellt im Flughafen Hamburg Feldbetten für gestrandete Passagiere auf.

Laut Schätzungen waren mindestens 30.000 Passagiere von dem Stromausfall betroffen. Für diejenigen, die keine andere Unterkunft finden konnten oder wollten, stellte die Feuerwehr Notbetten auf.

Darstellung: