Bildergalerie: 100 Jahre Boeing

Bilder

1/21

100 Jahre Boeing

Ein Wasserflugzeug wird in das Bootshaus am Lake Union in Seattle (US-Bundesstaat Washington) gezogen

Die Geschichte von Boeing beginnt in einem schlichten Bootshaus am Lake Union. Hier, in Seattle im US-Bundesstaat Washington, wollte William Boeing - Sohn deutscher Auswanderer - eine Jacht bauen. Doch dann entdeckte der Unternehmer seine Faszination für das Fliegen ... | Bildquelle: dpa

Ein Wasserflugzeug wird in das Bootshaus am Lake Union in Seattle (US-Bundesstaat Washington) gezogen

Die Geschichte von Boeing beginnt in einem schlichten Bootshaus am Lake Union. Hier, in Seattle im US-Bundesstaat Washington, wollte William Boeing - Sohn deutscher Auswanderer - eine Jacht bauen. Doch dann entdeckte der Unternehmer seine Faszination für das Fliegen ...

Arbeiterinnen arbeiten an einer Tragfläche eine Flugzeugs

... und funktionierte das Gebäude kurzerhand zur Flugzeugfabrik um.

Der erste Werksschuppen von Boeing in Seattle

Der legendäre "Red Barn" - der erste Werksschuppen - war vor 100 Jahren - am 15. Juli 1916 - der Ort, an dem die Pacific Aero Products Company gegründet wurde, die 1917 dann in die Boeing Airplane Company umbenannt wurde. Damit war die Basis für Boeings Flug- und Raumfahrt-Imperium gelegt.

William Edward Boeing

Boeings Wurzeln liegen in Westfalen. Im Jahr 1868 brach der deutsche Auswanderer Wilhelm Böing von Hohenlimburg bei Hagen im Sauerland nach Amerika auf, um dort sein Glück als Unternehmer zu versuchen. Er gründete einen erfolgreichen Holzhandel und verdiente genug Geld, um seinen Sohn William (hier im Bild) auf Privatschulen und die Eliteuni Yale zu schicken. Aus dem deutschen Namen Böing entstand das amerikanische Boeing.

William Edward Boeing und Eddie Hubbard vor einem Wasserflugzeug

Mit Eintritt der USA in den Ersten Weltkrieg erhielt Boeing den Auftrag über die Lieferung von 50 Flugzeugen. Nach Kriegsende musste sich das Unternehmen jedoch neu aufstellen. Neben dem Geschäft mit Passagier- und Frachtflügen übernahm Boeing auch Postflüge. Zusammen mit Eddie Hubbard (rechts) transportierte William Boeing (links) 1919 die erste Luftpost zwischen den USA und Kanada.

Passagierflugzeug Boeing Model 80-A1

1927 wurde schließlich die Fluglinie Boeing Air Transport gegründet. Dieses Foto zeigt eine Boeing Model 80-A1.

Passagierflugzeug Boeing Model 247D

In den 1930er-Jahren zog sich William Boeing aus dem Geschäft zurück und war nur noch beratend für das Unternehmen tätig. Dieses Bild zeigt eine Boeing Model 247D beim Flug über New York.

Boeing 747

In den 1960er-Jahren war das vierstrahlige Großraumflugzeug Boeing 747 "Jumbo Jet" das weltgrößte Passagierflugzeug. Die 747 war nicht nur für seine technologischen Errungenschaften, ...

Das Innere einer Boeing 747

... sondern auch für seinen Glanz bekannt. Mit einer Lounge, Cocktail-Service und manchmal sogar einem Klavier, hielt es das Versprechen eines eleganten, entspannten Reiseerlebnisses.

Boeing B-29 Superfortress

Aber die Historie von Boeing umfasst auch dunkle Kapitel, wie den verheerenden Atombomben-Abwurf auf Hiroshima durch diesen Boeing-B-29-Bomber.

Ein Trümmerteil des Jumbo-Jets der Fluggesellschaft TWA schwimmt im Atlantik

Und auch der Absturz einer Boeing 747-131 der Trans World Airlines (TWA) im Juli 1996 gehört zu den dunklen Episoden des Konzerns. Kurz nach dem Start in New York in etwa 20 Kilometer Entfernung vom Festland explodierte der Jumbo-Jet. Die Maschine zerbrach und stürzte in den Atlantik. Alle der 230 Menschen an Bord kamen bei dem Unglück ums Leben.

Der aus Wrackteilen rekonstruierte Rumpf der verunglückten Maschine

Als offizielle Absturzursache wurde eine Explosion des zentralen Mitteltanks genannt.

Logo Boeing

Mit der Gründung des europäischen Flugzeugherstellers Airbus 1970 begann ein jahrzehntelanger Konkurrenzkampf mit Boeing. Dieser macht den Amerikanern bis heute zu schaffen.

Boeing 737

Nach dem ersten Passagier- und Frachtjet A300 setzte Airbus Ende der 1980er-Jahre mit der A320-Modellfamilie auf den wichtigen Markt der
Mittelstreckenjets - und machte der etablierten Boeing 737 Konkurrenz.

Boeing 747 und ein Airbus A380

Im neuen Jahrtausend musste der Jumbo-Jet 747 (hier im Hintergrund), mit dem Boeing einst Langstreckenflüge erschwinglich gemacht hatte, seine Rolle als weltgrößter Passagierjet an die A380 (vorne) von Airbus abgeben.

Boeing Dreamliner

Auch wenn Boeing im Vergleich zu Airbus bei der Modernisierung im Bereich der lukrativen Kurz- und Mittelstreckenjets und der jüngsten erneuerten Jumbo-Variante 747-8 schlechter dasteht, verkaufen sich Boeings jüngster Spross, der Langstreckenjet 787 "Dreamliner" ...

Boeing 777-300

... und lange Zeit auch seine größere Schwester 777 viel besser. Letztere bekommt derzeit eine Frischzellenkur. Die 777X soll deutlich sparsamer sein und dem jüngsten Airbus-Modell A350 trotzen.

Boeing Dreamliner

Beim Rumpf des "Dreamliner" hat Boeing als erster Hersteller Verbundwerkstoffe statt Aluminium eingesetzt - und als Technik-Pionier viel Lehrgeld bezahlt. Das erste Exemplar des Hightech-Jets lieferte der Hersteller über drei Jahre später aus als geplant.

Boeing Dreamliner

Zwischenzeitlich wurde der Traumflieger sogar zum Albtraum: Nach einem Feuer und Schmorbrand bei den Batterien an Bord zweier "Dreamliner" verhängten Aufsichtsbehörden 2013 ein Flugverbot - bis das Problem zumindest eingegrenzt war.

Flaggen mit Boeing-Schriftzug

Dennoch war Boeing im vergangenen Jahr wieder größter Flugzeugbauer der Welt. Den einzig verbliebenen heimischen Rivalen im Passagierjet-Geschäft, den US-Hersteller McDonnell Douglas, verleibte sich der Konzern schon vor 19 Jahren ein. Und mit 762 Verkehrsmaschinen lieferte Boeing im vergangenen Jahr 127 Stück mehr aus als Airbus. Dieses Rennen um die Nummer Eins war allerdings in den Vorjahren auch mehrfach zugunsten von Airbus ausgegangen.

Boeing AH-64 Apache

Und auch von US-Rüstungsaufträgen profitiert der Konzern stark. Boeing hat Militärhubschrauber, Drohnen, Kampfjets, Satelliten und Komponenten für die Internationale Raumstation ISS gebaut.

Darstellung: