Bildergalerie: Biennale in Venedig

Bilder

1/15

Biennale in Venedig

Biennale in Venedig:

Vom 11. Mai bis 24. November 2019 findet in Venedig die Biennale statt. Kuratiert wurde die riesige Schau zeitgenössischer Kunst vom US-Amerikaner Ralph Rugoff (links), der hier mit dem Präsidenten Paolo Barrata im künstlichen Nebel vor dem Hauptpavillon steht. Etwa 80 internationale Künstler sind für die Hauptausstellung eingeladen. | Bildquelle: AFP

Biennale in Venedig:

Vom 11. Mai bis 24. November 2019 findet in Venedig die Biennale statt. Kuratiert wurde die riesige Schau zeitgenössischer Kunst vom US-Amerikaner Ralph Rugoff (links), der hier mit dem Präsidenten Paolo Barrata im künstlichen Nebel vor dem Hauptpavillon steht. Etwa 80 internationale Künstler sind für die Hauptausstellung eingeladen.

Biennale in Venedig: Barca Nostra

"May you live in Interesting Times" ist das Motto der Schau, die erneut sehr politisch ist. Der Schweizer Künstler Christoph Büchel hat als Installation das Wrack eines Fischerboots nach Venedig bringen lassen, das im April 2015 vor der libyschen Küste sank. 950 Menschen sollen sich an Bord befunden haben, nur 28 von ihnen überlebten. Der Künstler nennt es "Barca Nostra".

Biennale in Venedig: Flight von Roman Stanczak

Im polnischen Pavillon ist die Installation "Flight" des Künstler Roman Stanczak zu sehen. 30 Jahre hat er an dem Projekt gearbeitet.

Biennale in Venedig: Laure Prouvost mit Tauben

Im französischen Pavillon leben zwei Tauben. Laure Prouvost hat ihre Installation "Deep See Blue Surrounding You" genannt. Bei der Vorbesichtigung war der Andrang groß.

Biennale in Venedig: Deutscher Pavillon

Der deutsche Beitrag auf der Kunst-Biennale in Venedig nimmt Migration und die Frage nach dem Zusammenleben in den Fokus. Für das Biennale-Werk "Ankersentrum" hat die Künstlerin Natascha Sadr Haghighian ihren Namen in Natascha Süder Happelmann eingedeutscht.

Biennale in Venedig: "Mondo Cane" von Jois De Gruyter and Harald Thys im belgischen Pavillon.

"Mondo Cane" von Jois De Gruyter and Harald Thys im belgischen Pavillon

Biennale in Venedig: Ein Roboterarm versprüht rote Farbe - Installation der chinesischen Künstler Sun Yuan and Peng Yu.

Die chinesischen Künstler Sun Yuan und Peng Yu lassen einen Roboterarm einen riesigen Pinsel schwingen.

Biennale in Venedig: Elsie Wunderlich

Elsie Wunderlich schuf die Ausstellung im Pavillon Guatemalas.

Biennale in Venedig:

Indien ist erst zum zweiten Mal bei der Biennale vertreten, und zwar mit der Installation "Covering letter 2012" von Jitish Kallat, die sich mit Mahatma Gandhi auseinandersetzt.

Biennale in Venedig: Blick in den russischen Pavillon

Blick in den russischen Pavillon, der von den Künstlern Alexander Sokurow and Alexander Shishkin-Hokusai geschaffen wurde.

Biennale in Venedig: Installation von Inci Eviner

Die Künstlerin Inci Eviner schuf die Installation "We, elsewhere" im türkischen Pavillon.

Biennale in Venedig:

"The New Life" der britischen Künstlerin Anthea Hamilton

Biennale in Venedig: Zanele Muholi

Die südafrikanische Fotokünstlerin Zanele Muholi ist in Venedig mit dem Werk "Fanisha Seapoint" vertreten.

Biennale in Venedig: Installation von Joel Andrianomearisoa aus Madagaskar

Madagaskar gehört zu den Ländern, die zum ersten Mal auf der Biennale in Venedig ausstellen - mit einer düsteren Installation von Joel Andrianomearisoa .

Biennale in Venedig:

Hinter Hafenkränen ist die Skulptur "Building Bridges" des italienischen Künstlers Lorenzo Quinn zu sehen. Neben einer ehemaligen Schiffswerft bilden sechs Händepaare eine Brücke über einen Kanal. Die Biennale findet zum 58. Mal statt. Sie gehört neben der Documenta in Kassel zu den wichtigsten Kunstschauen der Welt.

Darstellung: