Bildergalerie: 100 Jahre Bauhaus

Bilder

1/15

100 Jahre Bauhaus

Flyer mit der Aufschrift ''100 Jahre Bauhaus''

2019 feiert Deutschland 100 Jahre Bauhaus. Deutschlandweit wird mit zahlreichen Veranstaltungen an die einflussreiche Bewegung erinnert. | Bildquelle: picture alliance / dpa

Flyer mit der Aufschrift ''100 Jahre Bauhaus''

2019 feiert Deutschland 100 Jahre Bauhaus. Deutschlandweit wird mit zahlreichen Veranstaltungen an die einflussreiche Bewegung erinnert.

Walter Gropius

1919 hatte der Architekt Walter Gropius die Kunstschule "Staatliches Bauhaus" in Weimar ins Leben gerufen. Nach den Schrecken des Ersten Weltkriegs wollte er mit einer neuen Gestaltung alltäglicher Dinge einen modernen Menschen prägen.

Blick in die Bauhaus-Metallwerkstatt in Weimar

Die legendäre Kunstschule hat mit ihren avantgardistischen Konzepten die Moderne weltweit geprägt. Beispielhaft war die Verbindung von Handwerk und Kunst.

Historische Arbeitsplatzleuchten im Bauhaus-Stil

Zu den Designklassikern gehören die Arbeitsplatzleuchte "Kaiser-Idell" im Bauhaus-Stil von Christian Dell, ...

Stuhl ''Wassily'' von Marcel Breuer

... der Wassily-Stuhl von Marcel Breuer, ...

Halbkugelige Teekanne im Bauhaus-Stil

... die halbkugelige Teekanne von Marianne Brandt oder ...

''Freischwinger''-Stuhl von Ludwig Mies van der Rohe

... der "Freischwinger"-Stuhl von Ludwig Mies van der Rohe.

Frankfurter Küche

Bei all diesen Dingen sollte Ästhetik und künstlerischer Ausdruck von der Funktion des Produktes geprägt sein. So auch bei der sogenannten "Frankfurter Küche", die von Ernst May initiiert und von der Wiener Architektin Margarete Schütte-Lihotzky ausgearbeitet wurde. Sie gilt als Urtyp der modernen Einbauküche.

Bauhaus in Dessau um 1928

Aus politischen Gründen musste die Kunstschule bereits fünf Jahre nach ihrer Gründung die Stadt verlassen und ging nach Dessau. Dort erlebte das Bauhaus seine Blütezeit, geprägt von Walter Gropius, Hannes Meyer und Ludwig Mies van der Rohe.

Josef Albers, Marcel Beuer, Gunta Stölzl, Oskar Schlemmer, Wassily Kandinsky, Walter Gropius, Herbert Bayer, Lázló Moholy-Nagy und Hinnerk Scheper

Beim Bauhaus handelt es sich weniger um einen konkreten Kunststil, sondern mehr um das Zusammenkommen von Künstlern verschiedener Stile, die ein gemeinsames Ziel verfolgen. Dieses Foto zeigt Bauhausmeister auf dem Dach des Bauhausgebäudes in Dessau; v. l. n. r.: Josef Albers, Marcel Beuer, Gunta Stölzl, Oskar Schlemmer, Wassily Kandinsky, Walter Gropius, Herbert Bayer, Lázló Moholy-Nagy und Hinnerk Scheper.

Meisterhaus-Feininger in Dessau

Nahezu alle in Dessau entstandenen Bauten zählen heute zu den Ikonen der Architektur des 20. Jahrhunderts. Das Ensemble der Meisterhäuser nahe des Bauhauses avancierte zudem zum Inbegriff der Künstlerkolonie des 20. Jahrhunderts. Sie ist verbunden mit Namen wie Oskar Schlemmer, László Moholy-Nagy, Lyonel Feininger, Wassily Kandinsky und Paul Klee.

Kornhaus in Dessau

Auch das 1929/1930 von Carl Fieger entworfene Kornhaus in Dessau gehört zu den berühmt gewordenen Gebäuden.

Gauschule der NSDAP in Dessau

1932 setzte die NSDAP die Schließung des staatlichen Bauhauses in Dessau durch und brachte in dem Gebäude eine Gauschule unter.

Gedenktafel in Berlin

Die Kunstschule wurde zunächst als private Einrichtung nach Berlin-Lankwitz verlegt, 1933 durch Repressalien durch die Nationalsozialisten aber zur Selbstauflösung gezwungen. Eine Gedenktafel in Berlin erinnert an die weltberühmte Kunstschule.

Bauhaus-Museum in Weimar

Auch wenn es das Bauhaus nur 14 Jahre gab, reichte die Zeit aus, um bis heute das Design zu beeinflussen. Am Gründungsort Weimar entsteht ein Neubau des Bauhaus-Museums.

Weitere Bildergalerien

Darstellung: