Bildergalerie: Unruhen in Großbritannien

Bilder

1/16

Krawalle in Großbritannien: Ausschreitungen und Gegeninitiativen

Feuer auf einer Straße in Liverpool

In der vierten Nacht mit Straßenschlachten und brennenden Häusern in Großbritannien verlagerten sich die Ausschreitungen in Städte wie Manchester, Liverpool und Birmingham. In London blieb es verglichen mit den Nächten davor ruhig.

Feuer auf einer Straße in Liverpool

In der vierten Nacht mit Straßenschlachten und brennenden Häusern in Großbritannien verlagerten sich die Ausschreitungen in Städte wie Manchester, Liverpool und Birmingham. In London blieb es verglichen mit den Nächten davor ruhig.

Festnahme in Birmingham

Birmingham war einer der Schwerpunkte der Krawalle der vergangenen Nacht. Erneut wurden Hunderte Jugendliche in Gewahrsam genommen.

Plünderer in Birmingham

Auch kam es wieder zu Plünderungen.

Brennendes Auto

Andere Randalierer ließen sich stolz vor brennenden Autos fotografieren.

Unruehen in Manchester

In Manchester zogen Hunderte Jugendliche durch die Innenstadt, warfen Steine und Flaschen auf Polizisten ...

Unruehen in Manchester

... und zerstörten Geschäfte.

Krawalle in London

Die Krawalle hatten in der Nacht zum Sonntag im Londoner Stadtteil Tottenham mit einer friedlichen Demonstration begonnen. Angehörige und Freunde eines 29-Jährigen, der vergangene Woche unter bisher ungeklärten Umständen von einem Polizisten erschossen wurde, gingen auf die Straße. Die friedliche Demonstration eskalierte: Randalierer setzten Büros, Wohnungen, Polizeiautos und einen Doppeldecker-Bus in Brand und plünderten Geschäfte.

Krawalle in London

In den folgenden Nächten breiteten sich die Krawalle auf zahlreiche Londoner Stadtteile aus. Die Londoner Polizei beklagt sich, dass Schaulustige ihre Einsätze behinderten.

Krawalle in Großbritannien

Nach drei Nächten, in denen es überall in der britischen Hauptstadt brannte, organisieren sich Bürger, die ihre Stadt schützen wollen, ebenfalls über Handy und die sozialen Netzwerke.

Aufräumarbeiten in London

Mit Besen "bewaffnet" sammeln sich die Menschen in den verwüsteten Straßen, hier im Londoner Stadtteil Clapham, um aufzuräumen.

Krawalle in Großbritannien

Auch der Londoner Bürgermeister, Boris Johnson, beteiligte sichan den Aufräumarbeiten.

Zettel mit Botschaften kleben an einer Wand

Auch traditionelle Kommunikationsformen leben auf: Zettel an der Fassade eines zerstörten Geschäfts mit dem Aufruf, die Gewalt zu beenden.

Krawalle in Großbritannien

In vielen Vierteln schließen sich Menschen zu Bürgerwehren zusammen. Dieses Foto wurde am frühen Mittwochmorgen im Stadtteil Enfield gemacht, wo sich Bewohner sammelten, um ihren Stadtteil vor Plünderern zu schützen.

Krawalle in Großbritannien

In vielen Vierteln Londons stehen nach den Eskalationen ausgebrannte Häuserruinen, hier ein Haus in Croydon.

Krawalle in Großbritannien

Diese Männer haben ihre Existenzgrundlage, ein Geschäft im Norden Londons, verloren.

Krawalle in Großbritannien

London am späten Dienstagabend: Am Horizont Rauchwolken vom zerstörten Sony-Lagerhaus, vorne die 02-Arena, ein Spielort der Olympischen Spiele im Jahr 2012. Das gewünschte Bild von London als friedlicher multikultureller Stadt ist nun beschädigt.

Darstellung: