Bildergalerie: Vor 50 Jahren sahen die "Apollo 8"-Astronauten erstmals die Erde aufgehen

Bilder

1/8

Vor 50 Jahren sahen die "Apollo 8"-Astronauten erstmals die Erde aufgehen

Start der ''Apollo 8''-Mission am 21. Dezember 1968

Vor 50 Jahren startete mit der "Apollo 8" der erste bemannte Flug zum Mond. | Bildquelle: AP

Start der ''Apollo 8''-Mission am 21. Dezember 1968

Vor 50 Jahren startete mit der "Apollo 8" der erste bemannte Flug zum Mond.

Astronauten Frank Borman, William Anders und James Lovell.

An Bord: die Astronauten James Lovell (l.), William Anders (m.) und Frank Borman (r.)

Astronauten Frank Borman, William Anders und James Lovell.

Die drei starteten am 21. Dezember 1968 zur weitesten Reise, die je von Menschen unternommen worden war. Drei Tage später - an Weihnachten - wurde der Mond erreicht.

Astronaut Frank Borman

Das Missionsziel war, sicher dorthin zu kommen, ein paar Runden zu drehen, Fotos zu machen und sicher zur Erde zurückzukehren.

Das Foto zeigt den Erdaufgang über dem Horizont des Mondes am 24.12.1968 aus der Sicht der Apollo 8 Mission.

Beim Umrunden des Mondes verschlug es den Männern in ihrer kleinen Kapsel fast den Atem: Über der grauen, tristen Mondkraterlandschaft erhob sich langsam die Erde. Das Foto wurde zum Jahrhundert-Bild und ging in die Geschichte ein: "Earthrise" (Erdaufgang). Jahrzehnte später formulierte Astronaut William (Bill) Anders das Erlebnis so: "Wir flogen zum Mond und entdeckten die Erde."

Astronauten William Anders

Die Astronauten waren die ersten Menschen, die mit eigenen Augen die Rückseite des Mondes sahen.

TV-Bilder von der Mondumrundung am 24. Dezember 1968

Bei ihrer letzten Mondumrundung meldeten sich die Astronauten per TV-Kamera. Die Fernseh-Übertragung endete mit den Worten: "Gute Nacht, viel Glück und fröhliche Weihnachten. Gott schütze euch alle auf der guten alten Erde."

Landung der ''Apollo 8'' im Pazifik

Drei Tage später landete "Apollo 8" südlich von Hawaii sicher im Pazifik.

Darstellung: