Die Hauptdarsteller von "Succession" bei der Emmy-Verleihung | AFP

74. Emmy-Verleihung "Succession" und "Ted Lasso" räumen ab

Stand: 13.09.2022 09:20 Uhr

"Succession" und "Ted Lasso" haben bei der 74. Emmy-Verleihung die Preise als beste Serien gewonnen - und die meisten Auszeichnungen überhaupt abgeräumt. Lee Jung Jae gewann als erster asiatischer Schauspieler den Preis als bester Drama-Darsteller.

Die Serien "Succession" und "Ted Lasso" haben bei der diesjährigen Emmy-Verleihung die meisten Preise abgeräumt. "Succession", über das Medienimperium einer habgierigen und skrupellosen Familie, wurde als beste Dramaserie ausgezeichnet und gewann zwölf weitere Preise, darunter die Auszeichnung für die beste Nebenrolle, die an Matthew Macfadyen ging. "Es ist eine große Freude und ein Privileg für mich, diese verrückte Rolle in dieser wunderbaren Serie zu spielen", sagte Macfadyen.

Die Komödie "Ted Lasso" über einen Footballtrainer, der eine Fußballmannschaft trainieren soll, räumte erneut den Preis für die beste Comedy-Serie ab und gewann in zehn weiteren Kategorien. Jason Sudeikis erhielt erneut den Emmy als bester Hauptdarsteller.

Schauspieler Lee Jung Jae präsentiert seinen Emmy-Award. | AFP

Lee Jung Jae, Hauptdarsteller aus "Squid Game", mit seinem Preis. Bild: AFP

Sechs Emmys für "Squid Game"

Das düstere südkoreanische Gesellschaftsdrama "Squid Game" gewann sechs Emmys, darunter den für die beste Hauptrolle. Sieger Lee Jung Jae war der erste asiatische Schauspieler, der die Auszeichnung als bester Drama-Darsteller erhielt.

Die große Gewinnerin des vergangenen Jahres, "The Crown" über die Queen Elizabeth II., war diesmal nicht im Rennen, weil sie aussetzen musste. Die fünfte Staffel der Serie soll im November starten.

Über dieses Thema berichtete am 13. September 2022 Deutschlandfunk um 06:00 Uhr in den Nachrichten und die tagesschau um 09:00 Uhr.