Britney Spears bei einer Filmpremiere in Hollywood (2019) | AFP

Streit mit US-Popstar Spears' Vater will Vormundschaft abgeben

Stand: 13.08.2021 10:32 Uhr

Im Streit um ihre Vormundschaft ist der US-Sängerin Britney Spears ein Erfolg gelungen: Ihr Vater hat sich bereit erklärt, seine Aufgaben abzugeben. Fans und Freunde der Sängerin feiern.

Der Vater von Popsängerin Britney Spears, Jamie Spears, hat angekündigt, nach 13 Jahren die Vormundschaft für seine Tochter aufzugeben. Zum richtigen Zeitpunkt werde er dies tun, heißt es in einem beim Superior Court in Los Angeles eingereichten Dokument, das von US-Medien veröffentlicht wurde. Die Anwälte des 69-Jährigen führen darin weiter aus, dass ein "ordnungsgemäßer Übergang" zur Einsetzung eines neuen Vormunds Bedingung sei.

Der Anwalt von Britney Spears, Mathew Rosengart, wertete die Entwicklung als großen Sieg für seine Mandantin. Jamie Spears solle allerdings sofort als Vormund abtreten, sagte er in einer Mitteilung, die vom Branchenblatt "Variety" veröffentlicht wurde.

"Beschämende Angriffe"

Rosengart hatte im Juli vor Gericht die Ablösung des Vaters Jamie als Vormund der berühmten Tochter Britney Spears beantragt. Er warf dem Vater laut Mitteilung "beschämende und verwerfliche Angriffe" auf Britney vor. Man wolle weiterhin prüfen, ob sich der Vater als Vormund in den vergangen Jahren unrechtmäßig am Vermögen seiner Tochter bereichert habe, so Rosengart.

Die Anwälte von Jamie Spears betonten dagegen, dass der Vater von Anfang an im besten Interesse der Tochter gehandelt habe. Es gäbe keine eigentlichen Gründe, Spears als Vormund zu entfernen, heißt es in den Gerichtsunterlagen. Er sei aber zur Zielscheibe "ungerechtfertigter" Angriffe geworden und wolle einen öffentlichen Kampf mit seiner Tochter um die Vormundschaft vermeiden.

Nächster Termin im September

Ende September soll der nächste Gerichtstermin in der Sache stattfinden, dann könnte der Rücktritt von Jamie Spears offiziell bestätigt werden.

Die Sängerin steht seit 2008 unter der Vormundschaft ihres Vaters, nachdem sie wegen privater und beruflicher Probleme einen Zusammenbruch erlitten hatte. Zunächst verwaltete Jamie Spears das Vermögen und private Anliegen seiner Tochter. 2019 gab er einige Aufgaben ab, blieb aber für die Finanzen zuständig.

Missbrauch der Vormundschaft?

Bei zwei Gerichtsanhörungen im Juni und Juli hatte die Sängerin ihren Vater heftig angegriffen und Vorwürfe gegen ihre Familie, Betreuer und Anwälte erhoben. Sie bezeichnete die Vormundschaft als missbräuchlich und forderte ein Ende der Regelung. "Diese Vormundschaft schadet mir mehr, als dass sie mir nützt. Ich verdiene es, ein Leben zu haben."

Zahlreiche Fans, Freunde und Unterstützer der Sängerin feierten die Neuigkeiten in den sozialen Netzwerken. Reality-Star Paris Hilton schrieb auf Twitter: "Das war so lange überfällig." Sie sei froh, "dass Britney auf dem Weg ist, endlich frei zu sein".

Spears bekommt seit langer Zeit viel prominente Unterstützung, etwa von Mariah Carey,  Christina Aguilera, Courtney Love, der Rapperin Iggy Azalea und ihrem Ex-Freund Justin Timberlake.

Mit Informationen von Marcus Schuler, ARD-Studio Los Angeles

Über dieses Thema berichtete Inforadio am 13. August 2021 um 06:05 Uhr.