Sängerin Adele winkt während der Verleihung der Brit Awards in die Kameras.  | AFP

Britische Musikawards Adele räumt bei Brit Awards ab

Stand: 09.02.2022 09:13 Uhr

Die Sängerin Adele ist die große Gewinnerin bei den Brit Awards. Sie erhielt unter anderem den Preis für das beste Album des Jahres. Erstmals gab es bei der Verleihung in London keine geschlechtsspezifischen Preiskategorien.

Die britische Sängerin Adele ist bei den Brit Awards mit den drei wichtigsten Preisen ausgezeichnet worden. Ihr Album "30" wurde als bestes des Jahres ausgezeichnet, ihr Song "Easy On Me" als bestes Lied. Zudem gewann sie als beste Künstlerin oder Künstler des Jahres.

Erstmals waren die Preiskategorien von den Veranstaltern geschlechtsneutral ausgeschrieben worden. Bisher waren die besten Künstler und die besten Künstlerinnen getrennt angetreten.

Sängerin Adele hält einen Brit Award in ihrer Hand. | AFP

Sängerin Adele freut sich über einen ihrer drei gewonnenen Brit Awards. Bild: AFP

"Ich verstehe, warum sie den Namen dieses Preises geändert haben, aber ich liebe es wirklich, eine Frau zu sein, eine weibliche Künstlerin zu sein", sagte Adele bei der Preisverleihung in der Londoner O2-Arena. Beim Preis für ihren Hit "Easy On Me" setzte sie sich gegen 14 andere Künstlerinnen und Künstler durch. "Ich kann nicht glauben, dass eine Pianoballade gegen so viele Knaller gewonnen hat", sagte sie.

Die Organisatoren der Brit Awards hatten erklärt, sie hätten die geschlechtsspezifischen Kategorien abgeschafft, um "Künstler ausschließlich für ihre Musik und ihre Arbeit zu feiern, und nicht dafür, wie sie sich selbst identifizieren oder wie andere sie sehen."

Ed Sheeran geht leer aus - fast

Mo Gilligan, Moderator der Awardshow, witzelte: "Dass es nur noch eine Kategorie gibt, fanden alle gut, bis die Männer festgestellt haben, dass sie gegen Adele antreten müssen." Der Musiker Ed Sheeran, der für alle Preise nominiert war, die dann Adele gewann, erhielt lediglich den Songwriter-Preis, was aber bereits vorher festgestanden hatte. Es wurde vermutet, dass er - wenn es die männliche Kategorie noch gegeben hätte - erneut ausgezeichnet worden wäre.

Ed Sheeran steht bei der Verleihung der Brit Awards in London auf der Bühne. | dpa

Ed Sheeran bei der Verleihung der Brit Awards am Dienstag in London Bild: dpa

Weitere Awards gewannen Dua Lipa (Best Pop/R&B), Sam Fender (Alternative/Rock), der sich gegen Coldplay durchsetzte, und Billie Eilish (International Artist Of The Year). Dua Lipa konnte ihren Preis nicht persönlich entgegennehmen und schickt eine Videobotschaft aus den USA, wo sie derzeit auf Tour ist.

Sam Fender, Preisträger als Best Alternative/Rock, spielt bei der Verleihung der Brit Awards am Dienstagabend in London. | AFP

Sam Fender gewann den Award in der Kategorie Best Alternative/Rock. Bild: AFP

Die Londoner Rapperin Little Simz hält ihren Brit Award als beste Newcomerin in der Hand.  | REUTERS

Die Londoner Rapperin Little Simz erhielt einen Brit Award als beste Newcomerin. Bild: REUTERS

Nach 45 Jahren ABBA wieder nominiert

45 Jahre nach ihrer letzten Nominierung bei Brit Awards trat ABBA als beste internationale Gruppe an. Die Schweden konnten sich aber nicht gegen das Duo Silk Sonic, bestehend aus Bruno Mars und Anderson Paak, durchsetzen.

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 09. Februar 2022 um 10:00 Uhr.