Schauspielerin Betty White (Foto vom 26.5.2010) | REUTERS

Schauspielerin Betty White gestorben Trauer um das letzte "Golden Girl"

Stand: 31.12.2021 22:32 Uhr

Als naive Rose ließ sie ihre Mitbewohnerinnen mitunter verzweifeln - und viele Fans oft herzhaft lachen. Betty White spielte eines der "Golden Girls" in der gleichnamigen US-Serie. Kurz vor ihrem 100. Geburtstag ist die US-Schauspielerin nun gestorben.

Die US-Schauspielerin Betty White ist im Alter von 99 Jahren gestorben. Das berichten mehrere US-Medien unter Berufung auf Manager Jeff Witjas. White gehörte seit mehr als 60 Jahren zu den großen Stars des US-Fernsehens. Berühmt wurde sie - auch in Deutschland - durch ihre Rolle in der Sitcom "Golden Girls".

In der Serie über vier ältere Damen in einer Wohngemeinschaft spielte White einst die naive Witwe Rose Nylund. Alle ihre Kolleginnen von damals starben vor ihr: Serienmutter "Sophia" (Estelle Getty) 2008, "Dorothy" (Beatrice Arthur) 2009 und "Blanche" (Rue McClanahan) 2010.

"Betty White hat Generationen von Amerikanern ein Lächeln auf die Lippen gezaubert. Sie ist eine kulturelle Ikone, die wir schmerzlich vermissen werden", schrieb US-Präsident Joe Biden auf Twitter, nachdem ihr Tod bekannt wurde.

Erste Rollen in den 1930ern

Zu ihrem 100. Geburtstag am 17. Januar sollte White eigentlich eine TV-Sondersendung geschenkt bekommen. In "Betty White: 100 Years Young - A Birthday Celebration" sollten Stars wie Ryan Reynolds, Robert Redford und Jennifer Love Hewitt gratulieren, wie US-Medien im Vorfeld berichtet hatten.

Die Karriere der 1922 im US-Bundesstaat Illinois geborenen White begann schon lange vor den "Golden Girls", die ab 1985 in den USA ausgestrahlt wurden und ab 1990 auch in Deutschland. Direkt nach der High School bekam sie in den späten 1930er- und 1940er-Jahren erste kleine Rollen im Fernsehen und am Theater, später trat sie vor allem in Talkshows und Gameshows auf.

Die Schauspielerin Betty White im Jahr 1965 | dpa

Betty White im Jahr 1965. Über viele Jahrzehnte war sie im US-Fernsehen zu sehen. Im Guinnessbuch der Rekorde steht ihr Name als TV-Entertainerin mit der längsten Karriere. Bild: dpa

Negatives Denken "nimmt zu viel Energie weg"

Auch nach den "Golden Girls" erhielt sie weiter Rollen in TV und Kino. White, die dreimal verheiratet war und keine Kinder hatte, arbeitete auch als Produzentin und wurde mit Dutzenden Preisen ausgezeichnet, darunter zahlreiche Emmys.

Sie sei "mit guter Gesundheit gesegnet", sagte White anlässlich ihres 99. Geburtstags der Zeitschrift "People". Außerdem wichtig: "Ein Sinn für Humor. Die positive Seite sehen und nicht zu viel über die negative Seite nachdenken, das nimmt zu viel Energie weg."

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 31. Dezember 2021 um 21:00 Uhr.