Kommentar

Zahlungsstopp an WHO Trumps neuer Sündenbock

Stand: 15.04.2020 17:42 Uhr

US-Präsident Trump kann nicht mit eigenen Fehlern umgehen. Schuld sind deshalb bei ihm immer die anderen - diesmal wegen der Corona-Pandemie die WHO. Mit "America first" schadet er einfach allen.

Ein Kommentar von Torben Ostermann, ARD-Studio Washington

Er glaubt es wirklich, der US-Präsident. Er glaubt wirklich, dass die USA stets der Zahlmeister sind, ausgenutzt werden, draufzahlen, während sich andere Länder einen schlanken Fuß machen. Donald Trump kann mit internationalen Bündnissen und Verabredungen nichts anfangen.

Der Führungsanspruch des mächtigsten Landes der Welt ist der "America First"-Ideologie des 45. US-Präsidenten gewichen. Die Zustimmung zum Pariser Klimaabkommen: rückgängig gemacht. Die Verpflichtungen in der NATO: dutzendfach infrage gestellt.

Klingelt da was?

Und nun die WHO, Teil der Vereinten Nationen und mit dem Ziel gegründet, das Gesundheitsniveau der Menschen auf aller Welt zu verbessern. Schwerpunkt Infektionskrankheiten.

Klingelt da was, Mr. President? Während die größte Pandemie der jüngeren Geschichte die Welt im Würgegriff hat, stellen die USA ihre Zahlungen an die Weltgesundheitsorganisation ein. Trump wirft ihr unter anderem vor, China-hörig zu sein und zu zögerlich reagiert zu haben.

Schuld sind immer die anderen

Natürlich kann und sollte das Verhalten der WHO hinterfragt werden, gerade mit Blick auf den Ausbruch der Covid-19-Pandemie. Aber so? Der US-Präsident hat die WHO zum Sündenbock degradiert. Womit wir beim zweiten Problem wären: Trumps Unfähigkeit, mit Fehlern und Versäumnissen umzugehen. Ein Donald Trump macht nichts falsch, es sind stets die anderen. Die Gouverneure, die Demokraten, China, die WHO, ... - die Liste ist lang.
 
Die erste Amtszeit von Donald Trump neigt sich dem Ende, ein zweite ist alles andere als unrealistisch. "America first" hat der internationalen Gemeinschaft jetzt schon erheblichen Schaden zugefügt. Das, was nach dem Zweiten Weltkrieg in mühsamer Arbeit, mit vielen Kompromissen und trotz zahlreicher Konflikte entstanden ist, wird von der Führungsmacht a.D. angegriffen und im schlimmsten Fall zerstört.

Corona-Sündenbock? Trumps Zahlungsstopp an die WHO
Torben Ostermann, ARD Washington
15.04.2020 17:15 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Redaktioneller Hinweis

Kommentare geben grundsätzlich die Meinung des jeweiligen Autors und nicht die der Redaktion wieder.

Über dieses Thema berichtete NDR Info am 15. April 2020 um 17:00 Uhr.

Darstellung: