Armin Laschet winkt von der Bühne des CSU-Parteitags. | AFP
Kommentar

CSU-Parteitag Laschet hat geliefert

Stand: 11.09.2021 17:51 Uhr

Nach den Sticheleien aus der CSU hat Unions-Kanzlerkandidat Laschet mit seiner Rede auf dem CSU-Parteitag die Delegierten überzeugt. Die CSU-Spitze muss sich zurücknehmen, wenn sie die Wahl noch gewinnen will.

Ein Kommentar von von Kirsten Girschick, ARD-Hauptstadtstudio

Es sei die "letzte Chance, noch die Trendwende zu schaffen": So hatte Markus Söder die Messlatte für das Wochenende hochgelegt. Die Trendwende sollte gelingen mit einem Dreiklang - ein CSU-Parteitag im Kampfmodus, eine starke Rede von Armin Laschet und ein guter Auftritt beim Triell von ARD und ZDF am Sonntag. Damit verlagert Söder vorsorglich die Last der Verantwortung für die Trendwende auf die Schultern von Armin Laschet.

Kirsten Girschick ARD-Hauptstadtstudio

Der Kanzlerkandidat hat heute geliefert. Mit einer für seine Verhältnisse wirklich guten, kämpferischen Rede. Mit Anti-Linken-Rhetorik, Attacken auf die politischen Mitbewerber und einem sehr deutlichen Schwerpunkt auf der inneren Sicherheit hat er die Seele der CSU-Delegierten gestreichelt, ja, fast eine CSU-Rede gehalten. Er hat Wahlaufrufe für die CSU eingeflochten - etwa gegen die Freien Wähler. Laschet zeigt sich nicht nur als Teamplayer, sondern auch als Bayern-Versteher. Die Delegierten danken - und haken ihn unter.

Laschets Rede überzeugt den CSU-Parteitag

Mag der Anfang der Jubelveranstaltung noch inszeniert gewesen sein, so wirkt der Applaus während der Rede und die stehenden Ovationen am Ende ehrlich. Es ist vielleicht auch ein Signal an die eigene Parteiführung - an den Vorsitzenden und den Generalsekretär, die beide noch vergangene Woche gegen Laschet gestichelt hatten.

Nur geschlossene Unterstützung des Kandidaten kann die Union nun vor einem Debakel am Wahlabend bewahren. Söder müsste dafür sicherstellen, dass CDU und CSU in den verbleibenden zwei Wochen einen Wahlkampf führen, der dem Namen Union gerecht wird. Gelingt das nicht, könnte er eine mögliche Niederlage nicht allein auf den CDU-Kandidaten Laschet schieben.

Redaktioneller Hinweis

Kommentare geben grundsätzlich die Meinung des jeweiligen Autors oder der jeweiligen Autorin wieder und nicht die der Redaktion.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau24 am 11. September 2021 um 17:00 Uhr.