Jahresrückblick 1952 Aufstand in Ägypten

Stand: 30.11.2010 11:30 Uhr

Am Suez-Kanal, der künstlichen Wasserstraße zwischen Mittelmeer und Fernost, brechen blutige Unruhen zwischen dem ägyptischen Volk und der britischen Armee aus. Britische Panzer und Fallschirmjäger verteidigen die britischen Interessen in der Suez-Kanal-Zone.

Der Aufstand scheint zwar gegen die Briten gerichtet, ist aber vor allem ein Aufbegehren des verarmten Volkes gegen die ägyptische Regierung und den vergnügungssüchtigen König Faruk I. Einige Monate später lässt General Ali Muhammad Nagib die Paläste des Herrschers umstellen und zwingt Faruk I. damit zur Abdankung. Faruk I. wird nach Capri ins Exil geschickt.

Der siebenmonatige Sohn Faruks, Fuad II, wird zum Herrscher proklamiert und bis zu seiner Volljährigkeit übernimmt ein Regentschaftsrat die Amtsgeschäfte. Am 7. September wird General Nagib Ministerpräsident.

Darstellung: