Jahresrückblick 1955 Ereignisse Ausland

Jahresrückblick 1955 Ereignisse im Ausland

Stand: 01.12.2010 12:27 Uhr

Neuer Regierungschef in Russland

Die russische Bevölkerung kauft tiefgekühlte Blumen und Eis und ahnt nicht, dass sich Georgij Maximilianowitsch Malenkow hinter den Mauern des Kremls als Regierungschef für unfähig erklärt. In Minutenschnelle stürzt er. Marschall Nikolai Alexandrowitsch Bulganin wird neuer Regierungschef.

Frankreich zieht sich aus Indochina zurück

Zur gleichen Zeit erfüllt Frankreich ein Abkommen aus dem Vorjahr und räumt Haiphong in Indochina. Frankreichfreundliche Indochinesen flüchten und die Trikolore wird eingeholt. Wieder geht über einem geteilten Land die rote Fahne hoch.

Angst vor einem Krieg in China

Rotchina besetzt eine nationalchinesische Inselregion. Die Welt bangt vor einem neuen, offenen Krieg im Fernen Osten. Amerika wirft seine siebte Kampfflotte zwischen die Kampfhähne und lässt Flugzeuge und Schiffe zwischen Festland und Inselregion patrouillieren. Auf der Insel bereitet man sich auf den Empfang der feindlichen Brüder vor.

Asien-Afrika Konferenz

Auf der Asien-Afrika-Konferenz in Bandung besinnen sich Asien und Afrika der Stärke durch Einigkeit. Was vor einem Jahrzehnt noch unmöglich schien, sieht man hier in diesem Jahr: Farbige unter sich, ohne den weißen Mann.

Demonstrationen in Indien

Voller Selbstvertrauen ziehen indische Demonstranten an die Grenze der portugiesischen Kolonie Goa und fordern die Rückgabe an Indien. Blutig werden sie zurückgeschlagen.

Brand in Marokko

Zur gleichen Zeit lodert noch immer ein verheerender Brand in Marokko. Er fordert Opfer bei Franzosen und Marokkanern.