Jahresrückblick 1958  Sportereignisse

Jahresrückblick 1958 Die Sportereignisse des Jahres

Stand: 09.12.2010 11:06 Uhr

Wichtige Sport-Ereignisse im Jahr 1958: Bob-, Fußball- Leichtathletik- und Ruder-Weltmeisterschaften und die Europameisterschaften im Schwimmen und Boxen.

Im Bobfahren belegen die deutschen Mannschaften den ersten und den zweiten Platz. Bei den europäischen Schwimmwettkämpfen in Budapest können die deutschen Schwimmer einmal Silber und dreimal Bronze erringen. Durch "Hansa Bremen" wird Deutschland Ruder-Europameister.

Bei der Fußballweltmeisterschaft schafft es die deutsche Mannschaft ins Viertelfinale. Durch ein deutsches Foul muß die Mannschaft mit zehn Spielern weiterspielen. Kurz vor Schluss schießt die schwedische Mannschaft das zweite und dritte Tor und erreicht so das Endspiel. Gegen Brasilien bleibt Schweden allerdings chancenlos, damit wird Brasilien Fußballweltmeister 1958.

In der Leichtathletik gewinnt die deutsche Mannschaft sechs Titel, unter anderm die Europameisterschaft im Staffellauf.

Der Boxer Gustav "Bubi" Scholz gewinnt am 4. Oktober im Berliner Olympiastadion seinen Kampf gegen Charles Humez aus Frankreich und wird so Europameister der Profiboxer im Mittelgewicht.

Der deutsche Springreiter Fritz Thiedeman gewinnt die Europameisterschaft der Springreiter im Juli.