Jahresrückblick 1959 Lebensstandard-Schau in Moskau und New York

Stand: 06.12.2010 11:19 Uhr

US-Vizepräsident Nixon eröffnet am 24. Juli in Moskau die amerikanische Ausstellung. Die Reise steht unter dem Motto, mehr Gebiete der friedlichen Zusammenarbeit zu finden.

Die amerikanische Ausstellung ist ein Anziehungspunkt für viele Sowjetbürger. Zum erstenmal wird ihnen demonstriert was amerikanischer Lebensstandard ist. Während dieses Besuches kommt es zu dem berühmt gewordenen Streitgespräch zwischen Nixon und Chruschtschow in einer amerikanischen Musterküche. Man vereinbart die Ausstrahlung dieses Dialoges im amerikanischen Fernsehen. Eine Rede Nixons wird demgegenüber vom sowjetischen Fernsehen ausgestrahlt.
Richard Nixon besucht noch mehrere sowjetische Städte. Auf seinem Rückflug macht er auch in Warschau Station.

Der stellvertretende Ministerpräsident der Sowjetunion eröffnet einen Monat vor dem Besuch Nixons in Moskau eine sowjetische Ausstellung im Kolosseum New York - das Gegenstück zur US-Schau. Die beiden Machtblöcke vergleichen ihren Lebensstandard.

Darstellung: