Jahresrückblick 1965 Erneuerung der katholischen Kirche

Stand: 06.12.2010 20:04 Uhr

Die römisch-katholische Kirche findet in diesem Jahr zu einem neuen Selbstverständnis. Im Dezember geht in Rom das Zweite Vatikanische Konzil zu Ende. Das Konzil ist die größte Versammlung katholischer Würdenträger. 2500 Bischöfe tagen seit 1962 im Petersdom. Die weitreichende Entscheidung des Konzils ist die Beendigung des abgeschlossenen Katholizismus mit totalitärem Anspruch und die Öffnung der Kirchen.

Nach manchmal harten und offenen Debatten werden 16 Dekrete verabschiedet, die das kirchliche Leben verändern werden. Ein Beispiel ist das Dekret der zeitgemäßen Erneuerung des Ordenslebens. Es weist Mönche und Nonnen an, sich der Welt zu öffnen und bei aller Hingabe an die Kirche mehr individuelle Freiheiten zu entwickeln.

Im Dekret über die christliche Erziehung erkennt die Kirche die volle Freiheit der wissenschaftlichen Forschung an.

Auch mit Nichtgläubigen soll in Zukunft ein weltoffener Umgang gepflegt werden.

Darstellung: