Jahresrückblick 1999 Die KFOR-Mission

Stand: 18.12.2010 21:55 Uhr

Zum ersten Mal seit dem Zweiten Weltkrieg kämpfen deutsche Soldaten bei einem Einsatz ohne UN-Mandat. Am 12. Juni rücken deutsche Soldaten in Prizren im Kosovo ein. Sie sollen zunächst Präsenz zeigen und den geordneten Rückzug der jugoslawischen Truppen überwachen. Bei der albanischen Bevölkerung entlädt sich der Hass auf die Serben. NATO-Soldaten müssen sich dazwischen stellen und schlichten. Bei der ersten Schießerei töten deutsche Soldaten einen Serben.

Für die Bundeswehr ist es der größte und gefährlichste Einsatz in ihrer Geschichte. 5000 Soldaten sind seit Juni im Kosovo stationiert.

Darstellung: