Jahresrückblick 1999 Arbeitsplätze durch Dienstleistung

Stand: 18.12.2010 22:02 Uhr

Knapp vier Millionen Arbeitslose gibt es in Deutschland. Acht Millionen neue Arbeitsplätze könnten entstehen, wenn es in Deutschland einen ebenso großen Dienstleistungssektor gäbe wie in Amerika. Doch die Deutschen bedienen lieber Maschinen als Menschen. Deshalb darben wir in der viel beklagten "Service-Wüste Deutschand". Weder das Rabatt- noch das Ladenschlussgesetz passen in ein vereintes kundenfreundliches Europa.

Den Deutschen wird nichts anderes übrigbleiben, als sich mit Dienstleistung anzufreunden: Service ist das Zauberwort. Beim ersten verkaufsoffenen Sonntag in Leipzig zeigte sich: Die Deutschen wollen am Sonntag einkaufen, aber nicht verkaufen. Ohne Dienstleistung - so die Prophezeihungen - versinken wir in tiefste wirtschaftliche Depression.

Die Deutschen wollen der "Service-Wüste" entkommen. Jeder Unternehmer und jeder Politiker redet über Dienstleistung. Doch das 630-Mark-Gesetz und das Gesetz gegen die Scheinselbständigkeit sind Attacken gegen die Dienstleistungsgesellschaft. Tausende von Billigjobs verschwinden.

Die Arbeitsplätze der Zukunft liegen in Call-Centern und Online-Diensten. Dort werden Mitarbeiter händeringend gesucht.

Darstellung: