Jahresrückblick 1987 Proteste gegen die Volkszählung

Stand: 20.12.2010 19:19 Uhr

Am 25. Mai beginnt in der Bundesrepublik erstmals seit 17 Jahren eine Volkszählung. Fast 500.000 Zähler gehen von Haus zu Haus und erfassen Angaben zur Person, zur Berufs- und Arbeitssituation.

Viele Bürger folgen dem Boykottaufruf regionaler Initiativen und der Grünen, die eine lückenlose Überwachung durch die staatlichen Organe befürchten.

Die Befürworter der Volkszählung meinen hingegen, die Befragung sei notwendig, um Daten für die Straßen-, Wohnungs-, und Bildungsplanung, sowie für Prognosen bei der Sozialversicherung zu gewinnen.

Darstellung: