Jahresrückblick 1987 Die Schlagzeilen von April bis Juni

Stand: 20.12.2010 19:41 Uhr

Abbau von Mittel- und Kurzstreckenraketen

Die Opposition stimmt von Anfang an dafür, der Bundeskanzler ist skeptisch. Er spricht sich zunächst nur für die Vernichtung von Mittelstreckenraketen aus, erst später stimmt er der Einbeziehung von Waffen kürzerer Reichweiten zu.

Demonstrationen gegen Atomwaffen

Die Aussicht auf den ersten wirklichen Abrüstungsvertrag für Atomwaffen inspiriert die Friedensbewegung zu zahlreichen Demonstrationen. Allein in Bonn versammeln sich im Juni über 100.000 Menschen.

Kirchentage in Ost und West

In Frankfurt kommen Christen unter dem Oberthema "Südafrika" zum evangelischen Kirchentag zusammen. Fast zeitgleich findet ein Kirchentag in Ost-Berlin statt. Die Protestanten der DDR versuchen dort, ihren Standort in der sozialistischen Gesellschaft zu bestimmen.

Libanesischer Terrorist nicht ausgeliefert

Die Bundesregierung beschließt, den libanesischen Terroristen Hamadei nicht an die USA auszuliefern, wo er wegen Mordes und Flugzeugentführung vor Gericht gestellt werden soll. Gleichwohl kommt der im Libanon entführte Siemens-Techniker Alfred Schmidt im September frei.

Ein Umweltminister ging baden

Der neue Umweltminister Klaus Töpfer springt im Mai in den Rhein. Zuvor hatte er gesagt, dass der Fluss relativ gesund sei - seine Behauptung untermauert er medienwirksam.

Darstellung: