Jahresrückblick 2002 Wirtschaftskrise

Stand: 18.01.2006 11:50 Uhr

Es bleibt leider dabei: das Jahr hat viele schlechte Nachrichten bereitgehalten. Das gilt auch für die Lage der Wirtschaft. Statt Wachstum und Aufschwung nach anderthalb mageren Jahren herrscht Stillstand.

Bewegung gibt es nur da, wo sie keiner will: Bei den Arbeitslosenzahlen und bei der Zahl der Firmenpleiten, die in diesem Jahr im Vergleich zu dem davor noch einmal auf ein Niveau gestiegen ist, dass es noch nie gab: 41.500 Insolvenzen. Die prominentesten Fälle sind: Die KirchMedia-Gruppe, der Baukonzern Holzmann, Fairchild Dornier, der Luftschiffbauer Cargo-Lifter. Die Liste lässt sich fortsetzen, auch beim Blick in die USA.

Darstellung: