Die Ereignisse von Januar bis April Die EU wächst - Deutschland wird von "Kyrill" durchgeschüttelt

Stand: 21.05.2012 12:10 Uhr

Die wichtigsten Ereignisse des ersten Jahresdrittels im Überblick:

1. Januar: EU-Erweiterung - Rumänien und Bulgarien feiern ihren Beitritt zum Staatenbund.

18. Januar: Orkan Kyrill - allein in Deutschland sterben zwölf Menschen. Es entsteht ein Sachschaden von 2,4 Milliarden Euro.

4. Februar: Deutschland wird durch einen Sieg über Polen Handballweltmeister.

5. Februar: Geiselnahme im Irak - Hannelore Krause und ihr Sohn Sinan werden verschleppt.

25. Februar: Oscar-Gewinn - das "Leben der Anderen" wird als bester nicht englischsprachiger Film ausgezeichnet.

25. März: Die Ex-RAF-Terroristin Mohnhaupt kommt nach 24 Jahren Haft frei.

Darstellung: